Zoll: Tabletten in der Weihnachtspost

, Uhr
Berlin -

Auch im Weihnachtstrubel prüft der Zoll Paketsendungen aus Ländern außerhalb der EU. Dabei wurden in den vergangenen Wochen am Dienstort Weiden des Zollamts Weiden-Waidhaus vier Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz (AMG) festgestellt.

Bei mehreren Paketen aus den USA, Russland und von der Kanalinsel Jersey seien Unregelmäßigkeiten aufgetreten, so der Toll. Daher wurden diese im Beisein eines Zollbeamten durch Beschäftigte eines Logistikunternehmens geöffnet. Insgesamt kamen so 1520 Tabletten sowie 11 Fläschchen mit 450 ml Flüssigkeiten zum Vorschein.

Die zuständige Arzneimittelüberwachungsbehörde wurde über die Einfuhren unterrichtet und stellte in den Prüfungsverfahren Verstöße gegen das AMG fest. Daher ordnete die Behörde die Vernichtung der Präparate an. Die Tabletten und die Fläschchen wurden sichergestellt, der Empfänger dahingehend entsprechend unterrichtet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern »
Weiteres