ZDF nimmt Internetbewertungen unter die Lupe

, Uhr
Berlin -

Unseriöse Anbieter nutzen das Vertrauen der Verbraucher aus und stellen gefälschte Rezensionen ins Netz. ZDF Info wollte diesem Missstand auf den Zahn fühlen und zeigt dazu am Mittwoch die Doku „Fakten, Fakes und Kundentäuschung – Die Macht der Internetbewertungen“.

Bevor sie sich für ein Hotel, einen Arzt oder den Kauf eines neuen Produktes entscheiden, orientieren sich viele Verbraucher an Bewertungen im Internet, schreibt das ZDF in der Programmankündigung für den Film von Andreas Baum. Verbraucherschützer und Juristen beklagten allerdings, dass immer mehr authentisch erscheinende Bewertungen auf den Seiten von großen Anbietern wie Google oder Amazon gefälscht sind.

Ihren Ursprung haben die Fake-Bewertungen demnach sowohl bei Warenanbietern als auch von Dienstleistern, bei denen Hersteller gefälschte Bewertungen kaufen können. „Das Nachsehen hat der Kunde.“ Belegte Fälle gibt es beispielsweise bei Jameda: Das Arztbewertungsportal hat schon mehrere Ärzte abgemahnt, die versucht haben, ihre Ratings zu manipulieren. Auch hier sollen Agenturen zum Einsatz gekommen sein, die Geld mit falschen Bewertungen verdienen.

Baum und sein Team sind mit versteckten Kameras vorgegangen und wollen in Stichproben zeigen, „wer mit welcher Motivation fälscht und wie leicht Manipulationen selbst auf angeblich kontrollierten Plattformen möglich sind“. Auch geschädigte Kunden sollen zu Wort kommen. Die Sendung wird morgen um 20.15 Uhr auf ZDF Info ausgestrahlt und tags darauf um 11 Uhr sowie am 8. Mai um 16.30 Uhr wiederholt.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Neuer Service „Mitarbeitergesundheit“
Apotheke stellt Gesundheitsmanager ein »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»