Gefährliche Wechselwirkungen

Warnung vor Sildenafil-Kügelchen „Power Khan“ dpa/APOTHEKE ADHOC, 08.07.2019 17:16 Uhr

Berlin - Wegen möglicher gefährlicher Wechselwirkungen mit Medikamenten hat das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Rheinland-Pfalz wieder vor einem frei im Internet erhältlichen Potenzmittel gewarnt.

Die kugelförmigen dunklen Tabletten des Produkts namens „Power Khan“ enthielten mit großer Wahrscheinlichkeit den Wirkstoff Sildenafil oder Abwandlungen davon in stark schwankender Konzentration, so das LUA. Sildenafil und seine Derivate könnten Kopfschmerzen, Schwindel sowie Verdauungs- und Sehstörungen verursachen. In Kombination mit einer Reihe von Herzmedikamenten drohten zum Teil lebensgefährliche Wechselwirkungen.

Laut LUA sind Produkte mit Sildenafil in Deutschland zulassungs- und verschreibungspflichtig und werden nur unter ärztlicher Aufsicht zur Behandlung von Erektionsstörungen verwendet. „Power Khan“ habe eine solche Zulassung nicht, warnte das LUA mit. Es werde als Naturprodukt beworben, die möglichen Nebenwirkungen würden auf der Packung verschwiegen.

In der Vergangenheit haben Behörden immer wieder vor frei erhältlichen, Sildenafil-haltigen Potenzmitteln gewarnt. Das LUA rät grundsätzlich vom Kauf von Potenzmitteln im Internet ab, fehlende Angaben zu Inhaltsstoffen seien keine Seltenheit.

Erst im April warnte das Regierungspräsidium Tübingen vor der Einnahme eines ebenfalls als „rein natürlich“ bezeichneten Nahrungsergänzungsmittels, das den Wirkstoff Sildenafil enthält. „Rammbock“ wurde unter anderem in Wettbüros und online vertrieben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»
Politik

„Einfach unverzichtbar“

ABDA-Kampagne: Fünf neue Motive»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
Internationales

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»

Alaaf, Helau und He Geck Geck 

Apotheker als Spitze einer Narrenschaft»

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»