Gesichtskosmetik

Männerpflege im Warentest

, Uhr
Berlin -

Stiftung Warentest hat für die aktuelle Ausgabe des Magazins Test zwölf speziell auf Männer ausgerichtete Gesichtscremes unter die Lupe genommen. Neun davon schnitten mit dem Gesamturteil „gut“ ab. Mit diesem Prädikat dürfen sich künftig sowohl das teuerste als auch das günstigste Produkt der Auswahl schmücken.

Die Haut sei bei Männern meist dicker als bei Frauen und auch die Talgdrüsen in der Regel aktiver, so Warentest. Deswegen sei Männerhaut auch eher auf pflegende Feuchtigkeit angewiesen. Die Feuchtigkeitsanreicherung floss denn auch zu 40 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die Beurteilung der Anwendbarkeit machte 25 Prozent aus. Zu 20 Prozent wurde gewichtet, ob die Verheißungen aus Werbung und Verpackung zutrafen. Die Bedienerfreundlichkeit der Umverpackung machte 10 Prozent aus.

Die gute Nachricht: Alle zwölf Produkte hielten, was sie versprachen. Keine der Cremes enthielt kritische, möglicherweise krebserregende Kohlenwasserstoffe aus Mineralöl. Die Günstigcremes aus der Drogerie hielten sich ähnlich gut oder gar noch besser als die teuren Marken.

Als Testsieger mit der Gesamtnote 2,1 ging ein Naturprodukt durchs Ziel: Die Weleda Feuchtigkeitscreme für den Mann überzeugte jedoch nicht alle Tester. Vereinzelt wurde ein „unangenehmer“, „altbackener“ Geruch „wie Heilsalbe“ moniert, der „absolut nicht männlich“ sei, zitiert Warentest.

Eine Apothekenmarke kam nur auf das Gesamturteil „befriedigend“ und landete auf den vorletzten Platz: Die Vichy Homme Hydra Mag C+ Feuchtigkeitspflege schnitt in den Kategorien Feuchtigkeitsanreicherung, Anwendung und Verpackung mit „gut“ ab. Die Erfüllung der Werbebotschaften wurde dagegen als gerade noch „ausreichend“ bewertet. Gleich mehrere Mängel machten die Produktprüfer aus: So wurde zum Beispiel die Auslobung „ohne Parabene“ verwendet, die Liste der Inhaltsstoffe auf der Verpackung war schlecht lesbar.

Schlusslicht bildet die Discount-Marke Man (Aldi Nord). Im Mittelfeld lagen L‘Oréal Men Expert, Nivea Men Active, Prince (Aldi Süd), Balea (dm), Cien (Lidl) und Isana (Rossmann) sowie Biotherm und Clarins.

Um die Männerhaut fit für den Tag zu machen, rät Warentest zuerst das Aftershave aufzutragen. Die klassischen Produkte sorgen mit ihrem enthaltenen Alkohol dafür, dass sich die bei der Rasur entstehenden winzigen Wunden nicht entzünden. Aftershave-Balsame ohne oder mit wenig Alkohol pflegen die Haut. Nach Einwirken des Aftershaves sollte die Gesichtscreme aufgetragen werden. An sonnenintensiven Tagen braucht die Haut zudem ausreichenden UV-Schutz.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Selbstmedikation oder zum Arzt?
Schwitzen: Deo oder Antitranspirant?
Vagisan treibt Wachstum
Wolff bringt Karex für Babys
Mehr aus Ressort
Traurige Bilanz zum Jubiläum
„Die Apotheke ist endlich“

APOTHEKE ADHOC Debatte