RTL-Extra: Apotheken-Masken fallen durch

, Uhr

Berlin - FFP2-Masken, die nicht die deklarierte Filterleistung aufweisen, sind ein Thema, das Menschen und Medien seit geraumer Zeit beschäftigt. In der aktuellen Ausgabe des RTL-Wochenmagazins „Extra“ wurden Testläufe in Apotheken veranlasst. Die dort gekauften Masken wurden im Labor untersucht. Das Ergebnis: Trotz CE-Zertifizierung fielen die Modelle zum Teil durch. Auch die Beratung in den Apotheken konnte nur in einem Fall überzeugen. Auch 1-Euro-Masken aus dem Supermarkt wurden getestet – mit überraschendem Ergebnis.

Im RTL-Beitrag werden insgesamt drei verschiedene Apotheken zum Kauf einer FFP2-Maske aufgesucht. Vorgegeben wird jedes Mal, dass die Masken gut sein müssten, um die Großeltern nicht zu gefährden. Der Testkäufer wünscht, die Modelle vor dem Kauf zu sehen. In zwei der drei Apotheken wird auch das zugehörige Zertifikat des Herstellers vorgelegt. In der dritten Offizin kann die Mitarbeiterin zunächst kein Zertifikat finden. Dann zeigt sie doch ein Zertifikat – ausschließlich auf Chinesisch. Auf den Masken selbst findet sich kein Aufdruck zu Modell oder Zertifizierung. Das sei kein Problem, denn auf dem Umkarton seien alle wichtigen Punkte deklariert, so die Mitarbeiterin.

In einer der drei Apotheken wird das Zertifikat unaufgefordert zusammen mit der Maske aus dem Backoffice-Bereich geholt. Die Mitarbeiterin erklärt, dass neben der CE-Kennzeichnung eine vierstellige Nummer aufgedruckt sein muss. Auch auf das richtige Tragen wird in dieser Apotheke hingewiesen. Die Apotheke erklärt, dass jede FFP2-Maske nur dann eine gute Schutzwirkung aufbringen kann, wenn sie gut sitzt. Preislich liegen alle drei Modelle der Apotheken zwischen 5,50 Euro und 8 Euro. Die Modelle werden einzeln verpackt angeboten. Verkaufseinheiten von mehr als einer Maske sind nicht erhältlich.

Auch im Supermarkt kauft RTL-Extra ein. Hier ist gleich ein Zehnerpack erhältlich. Die einzelne Maske kostet hier 1 Euro. Beschriftet ist das Modell mit KN95, auf der Packung aufgedruckt ist eine asiatische Frau, die die Maske trägt. Eine CE-Zertifizierung fehlt. Um den Test zu komplettieren, besucht das Wochenmagazin auch ein Pflegeheim. Hier erzählen die Angestellten, dass sie sich vermehrt mit Sars-CoV-2 infiziert hatten. Um zu überprüfen, ob dies an den Masken liegen könnte, werden unterschiedliche Modelle aus dem Heim im Labor überprüft.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Hohe Unzufriedenheit mit Abda, BMG und Gematik
E-Rezept-Einführung: Apotheken glauben nicht mehr dran»
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
„Höhere Dosierungen nur unter ärztlicher Kontrolle“
BfR warnt vor Vitamin D gegen Corona»
Die Galenik macht den Unterschied
Methylphenidat: Aristo bringt Tageskapsel»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B