RKI will Zecken: tot oder lebendig

, Uhr

Berlin - Die relativ großen tropischen Zecken haben wahrscheinlich erstmals in Deutschland überwintert: Wer es mit einer Hyalomma-Zecke zu tun bekommt, kann der Wissenschaft einen Dienst erweisen. Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin freue sich über zahlreiche Zecken-Einsendungen, um die Spinnentiere auf Krankheitserreger zu untersuchen, hieß es auf Anfrage. Die Zecken können mit Klebestreifen auf Papier fixiert und eingeschickt werden: „tot oder lebendig“, aber nicht zerquetscht, twitterte das Institut.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
Gesundheitspolitikerin führt den Bundestag»
Koalitionsverhandlungen
Geheimsache Gesundheitspolitik»