Ordensverleihung

Verdienstorden für Apothekerin APOTHEKE ADHOC, 07.03.2016 15:02 Uhr

Berlin - Sie hilft an Orten, wo Chaos herrscht. Eva-Christine Trischler erhält heute für ihr langjähriges Engagement in verschiedenen Krisengebieten von Bundespräsident Joachim Gauck das „Verdienstkreuz am Bande“. Die pensionierte Apothekerin koordiniert vor Ort die Versorgung von notleidenden Menschen mit Medikamenten.

2005 hatte Eva-Christine Trischler – kurz „Christl“ genannt – ihre Apotheke in Erzhausen bei Frankfurt am Main verkauft, um sich in den wohlverdienten Ruhestand zu begeben. Im Oktober desselben Jahres erschütterte ein Erdbeben in Kaschmir, Pakistan, die Erde. Das Beben zerstörte und verschluckte buchstäblich ganze Dörfer. Trischler begab sich auf die Reise, um den Menschen vor Ort zu helfen.

Um den Opfern des Erdbebens möglichst schnell und wirksam zu helfen, errichteten die „Apotheker ohne Grenzen“ (AoG), für die sich Trischler ehrenamtlich engagiert, eine lokale Partnerorganisation eine Ambulanz und mobile Kliniken. Trischlers Aufgabe war es unter anderem, lebenswichtige Arzneimittel bereitzustellen, abzugeben und das Depot zu koordinieren.

Humanitäre Nothilfe leistete die 74-jährige Apothekerin auch in Bangladesch, Kenia und Nepal. In den vergangenen vier Jahren war Trischler auch an der türkisch-syrischen Grenze. In Reyhanli, einer türkischen Grenzstadt zu Syrien, half sie als Hauptverantwortliche bei der Koordinierung der Medikamentenversorgung für Flüchtende. Gemeinsam mit einem syrischen Apotheker werden aus Europa kommende gespendete Medikamente gesichtet und aussortiert.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema