Gesundheitsmagazine

Mein schönes Land mit Apotheke

, Uhr
Berlin -

Die natürliche Heilkraft der Natur will ein neues Gesundheitsmagazin aus dem Burda-Verlag nahe bringen. „Mein schönes Land – Apotheke“ erscheint in einer ambitionierten Startauflage von 100.000 Exemplaren am Kiosk.

Den Trend zum natürlichen Selbermachen setzte der Burda-Verlag mit „Mein schöner Garten“. Der Marktführer im Segment erscheint bereits seit Februar 1972. Im März 2010 wurde die Linie um „Mein schönes Land“ erweitert. Nach und nach kamen weitere Ableger wie „Mein schönes Landhaus“, „Meine gute Landküche“ und „Mein schöner Landgarten“ dazu, die bei BurdaHome erscheinen.

Die Sonderhefte zur „Heilpflanzen-Schule“ galten im Verlag als Erfolg. Anlass genug, die Markenfamilie nun dauerhaft um das Themenfeld „natürliche Gesundheit“ zu erweitern. Viermal im Jahr soll das Hochglanzmagazin „Mein schönes Land – Apotheke“ zum Preis von 4,80 Euro im Zeitschriftenhandel liegen. Auch ein E-Paper ist erhältlich. Zum Vergleich: Das Muttermagazin „Mein schönes Land“ kam im ersten Quartal 2017 auf 305.000 verkaufte Hefte.

„Wir beschäftigen uns auf 116 Seiten mit den heilsamen und vitalisierenden Kräften der Natur und verfolgen dabei einen ganzheitlichen Ansatz. Wir zeigen, wie man gesund lebt und natürlich heilt“, erklärte Chefredakteurin Susanne Peters. „Die einzelnen Beiträge vermitteln interessantes Wissen, geben Ratschläge zur Prävention und bieten praktische Tipps sowie Rezepte für die Anwendung natürlicher Heilmittel. Die wichtigsten Heilpflanzen und ihr Wirkspektrum werden detailliert vorgestellt, bewährte Hausmittel und ihre Rezepturen zum Selbermachen ausführlich beschrieben.“

„Gesund durch den Sommer“ will die Redaktion ihre Leser der Debütausgabe bringen. Das Magazin ist in die Rubriken „Heilpflanzenschule“, „Bewährte Hausmittel“, „Gesund essen“, „Naturkosmetik“ und „Die Kraft der Natur“ unterteilt.

So wird unter anderem um das richtige Ernten und Verarbeiten von Heilkräutern oder die Wirkung von Süßholz oder Weißdorn erklärt. Das Hausmittel Quark wird ebenso beleuchtet wie die Kraft des Wassers. Rezepte für selbst gemachte Kräuterliköre und Heilweine stehen ebenso im Inhaltsverzeichnis wie praktische Tipps, um den Vierbeiner die heißen Tage zu erleichtern.

Auch wenn Aufmachung und Themenauswahl an die Apotheken Umschau erinnern, will „Mein schönes Land – Apotheke“ eine etwas andere Zielgruppe als das Kundenmagazin ansprechen. Das Heft richte sich wie das Mutterblatt an eine anspruchsvolle, „einkommensstarke und vielseitige interessierte Leserschaft“. Auch liegt der Fokus auf dem Selbermachen, eine eindeutige Stellungnahme für die Apotheken fehlt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
“Ich will Lauterbach überleben”
Filiale als Apotheken-Back-up
In der Spitze 20 Prozent
Sanacorp zahlt Jubiläumsdividende
Mehr aus Ressort
915 Tabletten und 10 Infusionslösungen
Zoll beschlagnahmt riesiges Arzneimittelpaket
1 Prozent Nachlass pro Tor
Apotheken locken mit EM-Rabatten

APOTHEKE ADHOC Debatte