Funke-Mediengruppe

Neues Gesundheitsmagazin mit Grönemeyer

, Uhr
Berlin -

In den Kiosken liegt künftig ein weiteres Gesundheitsmagazin aus: Ab Oktober bringt die Funke-Mediengruppe (Hörzu, Bild der Frau, die Aktuelle) eine neue Zeitschrift heraus: Namensgeber und Verfasser weiter Teile des Hefts ist der Arzt Professor Dr. Dietrich Grönemeyer. Der Bruder des Musikers Herbert Grönemeyer, hat bereits mehrere Bücher gegen Rückenbeschwerden veröffentlicht. Mit einem unterstützt er die Firma Gröeen, deren Produkte bei dm angeboten werden.

Das neue Funke-Magazin soll „Professor Dietrich Grönemeyer“ heißen und Schulmedizin sowie Naturheilkunde vereinen. Es wird erstmals am 11. Oktober zum Verkaufspreis von 6,90 Euro erscheinen. Zunächst ist eine Auflage von 100.000 Stück geplant. Für 2020 sind vier Ausgaben anvisiert.

Grönemeyer ist nicht nur Namensgeber. Als „Editor-at-Large“ wird er von dem Medienunternehmen auch als Ideengeber, Autor, Interviewer und Ratgeber beworben. Er präge große Teile des Heftinhaltes, heißt es. „Er plädiert für eine Medizin, die Körper und Seele gleichermaßen berücksichtigt und die Schulmedizin mit Naturheilkunde vereint.“ Chefredakteur des Magazins ist Georg Francken, Leiter des Center of Quality Gesundheit bei Funke.

Der Arzt vermarktete zuletzt auch bei dm ein Buch im Gesundheitsregal: „Rücken-Wellness“ stand neben verschiedenen Produkten von Gröeen. Auf dem Buch-Cover ist ein Foto von Grönemeyer abgebildet. Er unterstützt damit die Mitte 2017 gegründete Firma Gröeen, für das seine drei Kinder Friederike, Charlotta und Till Grönemeyer tätig sind. Mit Grönemeyer selbst wird laut Unternehmensangaben nicht aktiv für die Produkte geworben. Ihr Vater übertrage sein Wissen über Rücken und Gesundheit an die nächste Generation. Angeboten werden ein Rücken-Balsam, Badeöl und Wickel.

Erst vergangene Woche brachte das Medienhaus im Bereich Ernährungsgesundheit das neue Magazin „Super you“ auf den Markt, das über neue und wegweisende Erkenntnisse aus der Ernährungsforschung informiert. Es richtet sich laut Unternehmensangaben an Leser, denen es wichtig ist, etwas für ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu tun.

Das Medienhaus fokussiert sich laut eigenen Angaben vor allem auf die Bereiche Regionalmedien, Frauen- und Programmzeitschriften sowie Digitales. Im Segment „Lebensart“ erscheint viermal jährlich das Heft „Landapotheke“ mit einer Auflage von rund 83.000 Exemplaren. Das Heft soll Leser in einem Alter über 35 Jahre mit Themen wie alte Hausmittel, bewährte Heilpflanzen, überliefertes Wissen oder natürliche Kosmetik ansprechen.

Magazine mit prominenten Köpfen liegen im Trend. Insbesondere beim Hamburger Verlagshaus Gruner+Jahr. Der Medienkonzern bringt seit Anfang 2018 alle zwei Monate „Dr. v. Hirschhausens Stern Gesund Leben – das Beste für Körper, Geist und Seele“ in die Kioske. Das Gesundheitsmagazin widmet sich einem Schwerpunktthema in verschiedenen Facetten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Diese Woche im Angebot: Blutdruckmessen
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
#dmistverzichtbar
„Black Horse Vital Honey“ & Co.
Zoll warnt vor potenzsteigernden Süßwaren
Mehr aus Ressort
Kooperation mit Vorteilspreis
WhatsApp: Gehe/AHD bietet Superchat

APOTHEKE ADHOC Debatte