1 Prozent der Schweizer Industrieemissionen

Lachgas bei Vitaminherstellung: Lonza wird zum Klimasünder APOTHEKE ADHOC, 13.02.2020 08:57 Uhr

Berlin - Der Schweizer Pharmazulieferer Lonza drückt spürbar auf die Klimabilanz der Eidgenossenschaft. Ein Leck in der Produktion des Vitamins Niacin in Visp ist verantwortlich für 1 Prozent der Treibhausgasemissionen der gesamten Schweizer Industrie, wie das Bundesamt für Umweltschutz (BAFU) am Montag bekanntgab. Lonza muss jetzt mehrere Millionen Euro in einen Katalysator investieren.

Der Klimawandel ist in den Alpen deutlicher zu spüren als im Flachland. Vielleicht auch deshalb will die Schweiz ihre Verpflichtungen aus dem Kyoto-Protokoll einhalten und ihre Treibhausgas-Emissionen verringern: 15,8 Prozent weniger als 1990 sollen es dieses Jahr werden. Doch die Industrie stößt mehr aus als sie nach dieser Selbstverpflichtung dürfte: Um 600.000 Tonnen CO2-Äquivalente (CO2-eq) höher als bisher angenommen liegen die Treibhausgasemissionen des Schweizer Industriesektors.

Am Montag gab das BAFU bekannt, wo der Überschuss herkommt: Genau diese 600.000 Tonnen CO2-eq stößt das Pharmaunternehmen Lonza in Visp bei der Produktion des Vitamins Niacin aus. Niacin gehört zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine und ist im menschlichen Körper ein wichtiger Baustein der beiden Co-Enzyme NAD und NADH. Es wird deshalb oft in Nahrungsergänzungsmitteln oder Kombipräparaten verwendet – bei seiner synthetischen Herstellung entsteht jedoch auch Lachgas. Und das ist um ein vielfaches klimaschädlicher als beispielsweise CO2. Lonza zufolge macht es 6 Prozent der weltweiten Treibhausgase aus.

Allerdings ist Niacin nicht in der Schweizer Luftreinhalte-Verordnung geregelt. Deshalb, so das BAFU, hat Lonza die Produktion auch nicht nach möglichem Lachgas-Ausstoß untersucht – bis 2018. Da war der Ausstoß des Gases bei einer Kontrollmessung aufgefallen. Lonza hatte sich mit den Werten an die BAFU gewendet, die erst einmal ein Gutachten dazu in Auftrag gab. Da der Verursacher feststeht, ist auch klar, wer für die notwendigen Maßnahmen aufkommen muss: Lonza hat sich gegenüber dem BAFU verpflichtet, bis kommendes Jahr einen Katalysator einzubauen, der den Lachgasausstoß um 98 Prozent verringert. Der kostet allerdings auch 12 Millionen Franken (11,3 Millionen Euro).

Teuer wird die Angelegenheit aber auch für den Schweizer Staat. Denn die 600.000 Tonnen an zusätzlichen CO2-eq müssen voll ausgewiesen werden – die Schweiz muss deshalb, um ihre Klimaziele noch zu erreichen, Emissionszertifikate hinzukaufen. Insgesamt kauft die Eidgenossenschaft über die Stiftung Klimarappen ausländische Zertifikate im Wert von 5 Millionen Tonnen CO2-eq. Und da die Schweiz sich als Vorreiter beim Klimaschutz sieht, hat sie in ihrer eigenen Gesetzgebung sogar ein noch ambitionierteres Ziel festgelegt: Im sogenannten CO2-Gesetz ist ein „nationales Verminderungsziel“ von 20 Prozent im Jahr 2020 festgeschrieben. „Dieses Ziel, das ausschließlich mit Maßnahmen im Inland erreicht werden muss, verschärft sich nun um 600'000 Tonnen CO2-eq“, so das BAFU.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

50 Euro für eine Atemmaske?

Angeblicher Wucher: Reporter soll PTA bedroht haben»

Engpässe wegen Corona

EMA empfiehlt Apothekenkontrolle und Versandbeschränkung»

Corona-Pandemie

Spahn: Exit nach Osterferien möglich»
Markt

Verbraucher erwarten Schließungen

Nach Corona: Stationärer Handel in der Krise?»

Wegen Corona und eRezept

Shop Apotheke sammelt 65 Millionen Euro ein»

Arzneimittelproduktion in der Corona-Krise

Dermapharm: Standortvorteil Deutschland»
Politik

Unionsfraktion tagt zu Corona

Videoschalte mit Merkel und Spahn»

BPhD fordert Kompetenzerweiterung des BMG

Pharmaziestudenten wollen Notstands-Approbationen»

Botendiensthonorar

Abda: Kein Abschlag auf Corona-Zuschläge»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Krebsmedikament gegen Immunreaktion

Jakavi bei Covid-19»

Rückruf

Isocillin muss retour»

Passive Immunisierung

Mit Blutplasma gegen Covid-19»
Panorama

BAVC

Kurzarbeit in der Chemie- und Pharmabranche steigt rasant»

Hamburg

UKE empfiehlt Lockerung der Corona-Auflagen noch im April»

Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung

Wiederaufbereitung von Atemschutzmasken: Das sagen die Experten»
Apothekenpraxis

Corona-Maßnahmen

Teilmengen: Kassen trauen Apotheken nicht»

AVWL fordert gleiche Regeln für Apotheken und Arztpraxen

Behördenchaos wegen Infektion in Apotheke»

Neuer Download

Corona-Poster für Apotheken»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Impfschutz

Kleiner Pieks – Großer Wert fürs Baby»

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Sensibelchen mit besonderen Bedürfnissen

Allergische Haut: Weniger ist oft mehr»

Stärkung der Hautbarriere

Ectoin: Wasserspeicherwunder aus Bakterien»

Epidermis – die äußerste Körperschicht

Aufbau der Haut»