Gala: Fragen Sie nicht den Apotheker!

, Uhr

Berlin - Geht es um die neuesten Promi-Gerüchte, ist die Gala eine der gefragtesten Zeitschriften. Das Magazin von Gruner + Jahr berichtet auch über Mode, Lifestyle und jüngst Supplemente: Die Beauty-Redaktion veröffentlichte einen Artikel über Vitamin D – mit einem vernichtenden Urteil über Apotheken.

Die Gala erscheint jeden Donnerstag. Die Auflage umfasst rund 291.000 Hefte, davon werden rund 81.000 über den Lesezirkel verteilt – viele landen in Arztpraxen. Im Heft 6 widmete sich die Zeitschrift unter dem Titel „Frag mich nach Sonnenschein“ in einem mehrseitigen Bericht dem Thema Vitamin D und Nahrungsergänzung.

In der Gala erklärte der Mediziner Dr. Matthias Riedl zunächst die Wirkung von Vitamin D. Auch über den besten Zeitpunkt für eine Messung des Speichers wurde informiert: Eine Blutuntersuchung beim Arzt sei jetzt beziehungsweise zum Ende des Winters hin sinnvoll. Riedl zufolge sollte der optimale Vitamin D-Spiegel bei knapp über 30 ng/ml liegen, um sich vor brüchigen Knochen zu schützen. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist bei einem Wert von 20 ng/ml ausreichend Vitamin D für die Knochengesundheit vorhanden.

Beim Thema Nahrungsergänzungsmittel wird laut Bericht nicht gleich der Gang in die Offizin empfohlen: „Bevor Sie nun aber proaktiv die nächste Apotheke ansteuern, sollten Sie immer erst Ihren Vitamin D-Wert vom Arzt bestimmen lassen.“ Der Mediziner wisse, ob eine zusätzliche Gabe nötig sei und wie hoch die Dosis ausfallen müsse. In einer Zwischenüberschrift empfiehlt die Zeitschrift fettgedruckt und in Großbuchstaben: „Fragen sie den Arzt, nicht den Apotheker“. Konkreter wird der Rat nicht erklärt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

„Vom Medikamentenlager direkt zum Patienten“
FAZ: Drogerien plus Versandhandel statt Apotheken »

Mehr aus Ressort

Was Arbeitnehmer wissen müssen
FAQ: Verdienstausfall für Ungeimpfte »
Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»