Blanko-Impfpässe bei Verkehrskontrolle sichergestellt

, Uhr
Berlin -

Bei einer Verkehrskontrolle in Ludwigshafen hat die Polizei am Donnerstagabend drei nicht ausgefüllte Impfausweise sichergestellt. Die Ausweise seien nach ersten Erkenntnissen mutmaßlich zum Verkauf bestimmt gewesen, teilte die Polizei mit.

Die Dokumente seien ohne Namen und Datum bereits gestempelt und unterschrieben gewesen. In allen hätten zudem Chargennummern des Corona-Impfstoffs Comirnaty (Biontech/Pfizer) geklebt. Der Beifahrer des Autos, in dessen Sporttasche die Ausweise gefunden wurden, erwartet den Angaben zufolge ein Strafverfahren.

Gefälschte Impfausweise gehören in vielen Apotheken zum Alltag. Manche stellen schon gar keine Impfzertifikate mehr aus. Tipps zum richtigen Umgang gibt es im APOTHEKE ADHOC Webinar und Antworten auf die zentralen rechtlichen Fragen in den FAQ.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben »
Weiteres
NNF schüttet an Apotheken aus
75 Millionen für TI-Aufwendungen»
Arztpraxen, Kliniken und Pflegeheime
Noch keine Kündigungen wegen Impfpflicht»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»