Arzneimittelmissbrauch

Rezeptfälscher im Ruhrgebiet unterwegs

, Uhr
Berlin -

Im Ruhrgebiet ist offenbar ein Rezeptfälscher unterwegs. Der junge Mann legte aktuell in mindestens zwei Apotheken gefälschte Rezepte vor. Verordnet war das Schlaf- und Beruhigungsmittel Praxiten forte (Oxazepam) auf einem grünen Rezept. Die Polizei ist eingeschaltet und fahndet nach dem Mann.

Zunächst rief der junge Mann in der Apotheke an und fragte nach Praxiten forte in der Packung à 50 Stück. Weil das Arzneimittel nicht vorrätig war, empfahl die Apothekerin Oxazepam als Alternative. Der Mann sagte, er habe ein grünes Rezept.

Einige Tage zuvor war derselbe junge Mann mit einer Brille und Glatze bereits in einer anderen Apotheke aufgetaucht. Auch dort legte er ein Rezept vor. Den auf dem Rezept verzeichneten Arzt gibt es im Internet nicht und die Telefonnummer existiert ebenfalls nicht. Es handelte sich um zwei Rezepte mit unterschiedlichen Patientennamen. Den Angaben zufolge war die Versichertennummer auf beiden Rezepten aber identisch, ebenso das Geburtsdatum. Und beide Rezepte waren angeblich von Ärzten aus Mannheim ausgestellt.

Der Apothekerin kam der Vorgang merkwürdig vor, sie gab schließlich auch das als Alternative vorgeschlagene Oxazepam nicht ab. Stattdessen meldete sie den Vorgang der Polizei.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Überwachungskamere filmt mit
Das sind die Kosmetikdiebe
Apotheker vertreibt Einbrecher
Nächtlicher Überfall nach 100 Notdiensten
Mehr aus Ressort
Einen Monat berufsunfähig
Apothekenbote bekommt Fahrverbot
Apothekerin gibt Tipps für mehr Wertschätzung
„Vollzeitkräfte sind erstrebenswert“

APOTHEKE ADHOC Debatte