Arzneimittelmissbrauch

Rezeptfälscher in Berlin unterwegs

, Uhr

In Berlin ist aktuell ein Rezeptfälscher unterwegs. Verschrieben war in mehreren Fällen eine 10er Packung Ketamin-Ampullen auf Kassenrezept. „Da mir das natürlich seltsam vorkam, rief ich den Arzt und die Polizei“, teilt eine betroffene Apothekerin mit. Das Arzneimittel wird injiziert und normalerweise nicht an Privatpersonen abgegeben.

Bei den Rezepten handelt es sich offenbar um gestohlene Originale. Fälschungsmerkmale sind der Apothekerin zufolge nicht erkennbar. Dem Arzt zufolge haben sich schon drei weitere Apotheken mit identischen Fällen gemeldet.

Der Rezeptfälscher war gestern gegen 16:30 Uhr in der Apotheke erschienen. Die Apothekerin hatte ihn weggeschickt, weil sie das Medikament erst bestellen müsse. Heute Morgen sei es verfügbar. Die Apothekerin bezweifelt allerdings, dass der Mann tatsächlich erneut auftaucht. Gerade vor dem Wochenende will sie aber die Kollegen warnen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Polizei stellt Präparate sicher
Ozempic: Apothekenteam beendet Diebeszug
„Wenn ich beklaut werde, werde ich zum Tier“
Trickbetrüger flieht: Chefin klammert sich an Motorhaube
Mehr aus Ressort
„Das ist ja so lächerlich“
BIG schickt 4 Cent-Retax

APOTHEKE ADHOC Debatte