Neuer IHK-zertifizierter Lehrgang

Apotheker werden Mikrobiom-Berater

, Uhr
Berlin -

Mikrobiologische Therapien liegen im Trend. Sei es wegen einer Antibiotika-Behandlung, Hauterkrankung oder zur Entgiftung – in Apotheken werden immer häufiger probiotische Produkte verkauft. Ab diesem Herbst können sich Approbierte zum IHK-zertifizierten Berater für Darmgesundheit ausbilden lassen.

Der Lehrgang dauert fünf Tage. Teilnehmer sollen im Anschluss Zusammenhänge der Darmgesundheit und des Mikrobioms verstehen, darmassoziierte Erkrankungen und Verbindungen zu anderen Erkrankungen sowie deren Auslöser erkennen, Analytik- und Diagnostikmethoden sowie Laborleistungen anwenden, anbieten und auswerten können. Zudem stehen Ernährungsberatung und Darmsanierung sowie die passgenauen Darmpräparate auszuwählen und naturheilkundliche Begleittherapie zu entwickeln, auf dem Programm.

An den ersten 4 Tagen wird zunächst Fachwissen vermittelt. Nach den Grundlagen des menschlichen Verdauungstraktes und des Mikrobioms stehen Mikronährstoffe und Aminosäuren für den Darm auf dem Programm. Gelehrt werden Therapieschemata für den Darm, verschiedene Prä- und Probiotika und Stuhlanalyse. Zudem gehen die Seminarleiter auf verschiedene indikationsbezogene Beratungen unter dem Aspekt Ursache-Symptome-Therapie ein.

An Tag fünf lernen die Teilnehmer, wie sie Kunden eine strukturierte Darmberatung anbieten können. Verschiedene Fallbeispiele werden durchgesprochen. Durch den Lehrgang sollen die Apotheker in Kundengesprächen Sicherheit erlangen. Sie erhalten zudem Tipps für Marketingaktionen.

Der Kurs richtet sich vornehmlich an Apotheker, aber auch Ärzte und Heilpraktiker können sich anmelden. Die Teilnahme von PTA sei ebenfalls möglich, sagt Carsten Semsch, Geschäftsführer des Veranstalters Semedi. „Sie müssen jedoch ein vertieftes Grundwissen mitbringen, um mithalten zu können.“ Das vierköpfige Referententeam besteht aus Pharmazeuten.

Die Blockveranstaltung umfasst insgesamt 48 Unterrichtsstunden. Inklusive Seminarunterlagen sowie Pausenversorgung kostet der Kurs 1240 Euro netto. Am letzten Kurstag kann auf Wunsch ein Zertifikat der Industrie- und Handelskammern (IHK) erworben werden. Interessierte müssen etwa eine Stunde lang über das Internet Multiple Choice und offene Fragen beantworten. Dafür fallen zusätzlich 120 Euro an.

Bei den Apothekerkammern können für die Fortbildung 48 Punkte beantragt werden. Der erste Lehrgang beginnt am 10. September in Halle. Im November wird der Lehrgang in Nürnberg, im Februar in Köln angeboten. Zum Thema Mikrobiom gibt es laut Semedi zahlreiche Seminare und Kurse, nur wenige seien jedoch herstellerunabhängig.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sicherungspauschale für kleine Apotheken
Thüringen: CDU fordert Studienplätze für Landapotheker
Mehr aus Ressort
Einen Monat berufsunfähig
Apothekenbote bekommt Fahrverbot
Apothekerin gibt Tipps für mehr Wertschätzung
„Vollzeitkräfte sind erstrebenswert“

APOTHEKE ADHOC Debatte