Ärzte pro Biosimilars

, Uhr

Berlin - Biopharmazeutika sind auf dem Arzneimittelmarkt weiter auf dem Vormarsch. Damit wächst der Markt für Biosimilars. Und das ist auch gut so, finden Deutschlands Fachärzte laut einer Umfrage der Arbeitsgemeinschaft Pro Biosimilars.

Im Auftrag der AG befragte DocCheck 181 Ärzte der Fachrichtungen Rheumatologie, Onkologie, Nephrologie und Gastroenterologie. 49 Prozent der teilnehmenden Mediziner glauben, dass Biosimilars dank ihres günstigeren Preises dazu beitragen könnten, bestehende Versorgungslücken zu schließen.

62 Prozent denken, dass die Präparate das Gesundheitssystem finanziell entlasten werden, weil sie zu erheblichen Einsparungen im Bereich der Biopharmazeutika führten. 88 Prozent der Ärzte zeigten sich davon überzeugt, dass Biosimilars in Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit schon so ausgereift seien, dass sie ein Erstanbieterpräparat ersetzen könnten.

Schon 2016 kam die Barmer GEK zum Schluss, dass sich durch eine stärkere Nutzung von Biosimilars Milliarden einsparen ließen. Im Arzneimittelreport der Kasse betitelte die Kasse das Einsparpotenzial auf mehr als vier Milliarden Euro bis 2021.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres