Medizinprodukte

Tetesept: Herpes-Gel in der Drogerie APOTHEKE ADHOC, 08.11.2017 15:12 Uhr

Berlin - Küssen verboten: Juckreiz und Kribbeln sind die ersten Vorboten des Lippenherpes. Folgen die Bläschen, ist schnelles Handeln gefragt, um die Infektion einzudämmen. Tetesept hat in der Drogerie ein Medizinprodukt platziert, das den Heilungsprozess fördern soll.

Fast jeder trägt sie lebenslang in sich, die Herpes-simplex-Viren Typ 1 (HSV1). Die Erstinfektion hat meist bereits im Kindesalter stattgefunden. Das Virus nistet sich in die Nervenzellen des Rückenmarks ein und schlummert dort, bis es irgendwann reaktiviert wird. Etwa 80 Prozent der Bevölkerung sind Träger des Virus, jedoch bricht es nur bei etwa 20 bis 40 Prozent im Laufe des Lebens aus.

Neu in den Drogerien sind ein Lippenherpes-Gel und -Patches von Tetesept. Die Hydrogel-Grundlage auf pflanzlicher Basis soll wie ein unsichtbares flexibles Pflaster funktionieren. Als Inhaltsstoffe werden neben Wasser und Hydroxyethylcellulose unter anderem auch Polyhexanid und Simeticon aufgeführt. Der Hersteller verspricht eine feuchte Wundheilung und somit die Schorf- und Krustenbildung zu mindern.

Das Medizinprodukt ist zu fünf Gramm erhältlich und soll das infektiöse Bläschenwasser binden und so die Virusverbreitung einschränken. Außerdem würden Juckreiz, Brennen und Kribbeln gemildert und der Heilungsprozess gefördert. Die antibakterielle Wirkung des Gels könne eine Sekundärinfektion verhindern, heißt es im dazugehörigen Youtube-Video. Polyhexanid besitzt antiseptische Eigenschaften und ist aus Wundspüllösungen bekannt. Tetesept setzt auch in den Anginosan-Halsschmerztabletten auf die antimikrobielle Substa

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Merck will Arqule übernehmen»

OTC-Hersteller

Schlindwein wird CEO bei Wörwag»

Pharmakonzerne

Sanofi: Milliarden für Gentherapie»
Politik

Ottonova sammelt 60 Millionen ein

Pro Sieben investiert in Digital-PKV»

Medizinstudium

Pharmaziestudenten stellen sich hinter Ärztenachwuchs»

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»

Chronisch abakterielle Prostatitis

Prosturol: Phyto statt Antibiotikum»

Ayurvedische Hautpflege

Sorion: Mit Niem und Kurkuma gegen Hauterkrankungen»
Panorama

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»
Apothekenpraxis

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»
PTA Live

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»