Marktforschung

Plus oder Minus: Zahlenstreit um Rx-Versand Lothar Klein, 23.11.2018 11:36 Uhr

Berlin - In der Diskussion über die politische Antwort auf das EuGH-Urteil spielt die Entwicklung des Rx-Versandhandels eine wichtige Rolle. Wie reagieren die Patienten auf die angebotenen Rx-Boni? Für die ersten neun Monate meldet Iqvia einen Umsatzrückgang im Rx-Versand. Stimmt nicht, meldet sich jetzt die Konkurrenz von Insight Health zu Wort: In den ersten zehn Monaten legte der Rx-Versand nach diesen Angaben sogar deutlich zu.

Nach den Zahlen von Iqvia legte der Umsatz des Versandhandels mit Arzneimitteln insgesamt um 6 Prozent auf 899 Millionen Euro zu (Herstellerabgabepreis, ApU). Rund drei Viertel des Umsatzes entfielen dabei auf das Segment der OTC-Arzneimittel, das sogar um 8 Prozent wuchs. Das Rx-Geschäft war dagegen um 0,9 Prozent auf 225 Millionen Euro rückläufig. Laut Iqvia legte der Absatz nach Packungen im verschreibungspflichtigen Bereich auch nur leicht um 0,4 Prozent zu.

Mit ganz anderen Zahlen wartet Insight Health auf. Danach stieg der Rx-Absatz des Versandhandels in den ersten zehn Monaten um satte 4,8 Prozent auf 8,5 Millionen Packungen. Der Rx-Umsatz, ebenfalls auf Basis des ApU, legte im gleichen Zeitraum um 4 Prozent auf 306 Millionen Euro zu. Für den Gesamtmarkt des Versandhandels meldet Insight Health ein Plus von gut 11 Prozent auf 1,64 Milliarden Euro. Mit 16 Prozent besonders stark wuchs danach der Umsatz mit „Nichtarzneimitteln“.

Die Zahlen von Insight Health zeichnen also einen gegenteiligen Trend von der Entwicklung des Versandhandels. Das ist politisch relevant, weil in den aktuellen Gesprächen zwischen ABDA und Bundesgesundheitsministerium über einen Plan B zum Rx-Versandverbot auch die Erwartungen hinsichtlich des mittelfristigen Wachstums des Rx-Versandhandels vor allem nach der Einführung des eRezeptes eine wichtige Rolle spielen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaunternehmen

Glyphosat-Prozesse: Bayer-Chef verteidigt Monsanto-Übernahme»

Online-Präsenz von Grippemitteln

Dolormin verliert Sichtbarkeit»

Naturkosmetik

Birkenstock-Kosmetik: Apotheke im zweiten Schritt»
Politik

SPD-Vorstoß

Masern: Spahn verhandelt über Impfpflicht»

#retteDeineApotheke

Berlin: Hunderte demonstrieren für die Apotheke vor Ort»

Westfälisch-lippischer Apothekertag

Spahn: Apothekengesetz kommt im April»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

Lob für Studien zu Onpattro

G-BA: Beträchtlicher Zusatznutzen für fünf Wirkstoffe»

Aducanumab gegen Alzheimer

Studie abgebrochen: Hoffnungsträger erreicht Ziele nicht»

AMK-Meldung

Acara zum 15. März NV»
Panorama

Antike Ost-Arzneimittel bei Ebay

Vipratox/Rheunervol: Kunde besteht auf DDR-Original»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»

WIRKSTOFF.A

Social-Media-Starterkit»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Erster Test mit KI-Apotheker»

Im Notdienstplan vergessen

Apotheke leistet 40 Jahre keinen Notdienst»

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»
PTA Live

PTA IN LOVE auf der Interpharm

Liebe auf den ersten Blick»

Pharmazie bei den Streitkräften

Bundeswehr kennt keinen PTA-Mangel»

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»
Erkältungs-Tipps

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»