OTC-Hersteller

J&J: Vertriebsleiter geht

, Uhr
Berlin -

Werner Nuxoll ist nicht mehr für Johnson & Johnson tätig. Er hatte als Sales Director Pharmacy seit mehreren Jahren das Apothekengeschäft des US-Konsumgüterkonzerns verantwortet. Ein Nachfolger wird noch gesucht. Wie eine Sprecherin des Unternehmens mitteilte, verlässt Nuxoll J&J in gegenseitigem Einvernehmen zu Ende Mai.

In der deutschen Geschäftsführung verantwortet Renate Hähnel das OTC-, Hautpflege- und Consumer-Portfolio in Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux. Außerdem sind in der deutschen Niederlassung in der Geschäftsführung Mirko Buschhaus, European Tampon Manufacturing Director, und Wolfgang Monschau, der für die Finanzen zuständig ist, tätig. Luc Huys wurde im vergangenen Jahr als Vorsitzender der Geschäftsführung von Jan Meurer abgelöst.

J&J kommt in Deutschland auf Erlöse von rund 200 Millionen Euro auf Basis der Apothekenverkaufspreise (AVP), davon entfallen rund 50 Millionen Euro auf Dolormin, jeweils rund 30 Millionen Euro auf Regaine und Imodium, rund 20 Millionen Euro auf Olynth sowie jeweils rund 10 Millionen Euro auf Nicorette, Livocab und Microklist.

Kleinere Marken sind Reactine, Hexoral, Daktar, Epi Pevaryl, Imogas, Nizoral, Terzolin und Visine. Im Mass Market werden außerdem Compeed, Listerine, Neutrogena, o.b. und Penaten vertrieben. Von der Konzerntochter Lifescan kommen die Blutzuckerteststreifen der Marke One Touch.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Botschafter besucht OTC-Hersteller
Engelhard spendet 100.000 Euro an die Ukraine
Milchsäurebakterien werden Arzneimittel
Döderlein: Medizinprodukt wird abverkauft
Mehr aus Ressort
Statistik der Freien Apothekerschaft
OTC, Rx, BtM: 5000 illegale Arzneimittel bei Ebay
Nachfolge noch nicht bekannt
Seifert verlässt Alliance

APOTHEKE ADHOC Debatte