Osatuss und Osflat ergänzen Osanit

, Uhr
Berlin -

Die Osanit-Familie wurde um zwei weitere Produkte erweitert. Seit Jahresbeginn hat Queisser die homöopathischen Arzneimittel Osaflat und Osatuss im Portfolio. Während Osaflat für die Anwendung bei Säuglingen und Kleinkindern bestimmt ist, kann Osatuss in jedem Alter angewendet werden.

Osaflat ist für ein „gutes Bauchgefühl“ erhältlich. Die Globuli wurden mit Chamomilla D12 besprüht und sollen bei Blähungen, Dreimonatskoliken, ärgerlicher Gereiztheit und großer Ungeduld Linderung verschaffen. Das homöopathische Arzneimittel soll den Magen des Babys beruhigen und den Magendruck mindern. „Osaflat ist ohne Nebenwirkungen und kann daher mit gutem Gewissen verabreicht werden.“ In akuten Zuständen kann die Anwendung halbstündlich bis stündlich – jedoch maximal vier- bis fünfmal täglich erfolgen. Säuglinge im ersten Lebensjahr sollen laut Packungsinformation nach Rücksprache mit dem Arzt ein Streukügelchen erhalten. Mit zunehmendem Alter können bis zu vier Kügelchen (Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren) verabreicht werden. Die Anwendung ist auf maximal eine Woche begrenzt. Nach Anbruch ist Osaflat sechs Monate haltbar.

Osatuss (Drosera D6) kann bei Erkrankungen der Atemorgane eingesetzt werden. Die Anwendung bei Reizhusten entspricht dem homöopathischen Arzneimittelbild des Sonnentau. Die Globuli sind für Säuglinge, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignet. Die Einnahmedauer ist auf eine Woche begrenzt, allerdings sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen, wenn nach drei Tagen keine Besserung der Symptome erfolgt ist oder diese sich gar verschlechtert haben.

Die Insekten-fressende Pflanze ist in der Homöopathie ein wichtiges Mittel bei Husten, Keuchhusten und Kehlkopfentzündungen. Die Patienten leiden unter krampfartigem Reizhusten, der von einem Brech- und Würgereiz begleitet werden kann. Drosera sollte bei Pertussis jedoch nur begleitend zu einer vom Arzt angezeigten Therapie als Unterstützung zum Einsatz kommen. Dem Sonnentau werden spasmolytische, antitussive und sekretolytische Eigenschaften zugesprochen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank »
Weiteres
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»