Zuwachs bei Meta Fackler

Metatussolvent: Homöopathisch gegen Husten APOTHEKE ADHOC, 29.10.2018 14:02 Uhr

Berlin - Metavirulent zählt zu den bekannten homöopathischen Präparaten bei Erkältungskrankheiten. Der Hersteller Meta Fackler bringt mit Metatussolvent nun ein Produkt bei Infekten der oberen Atemwege auf den Markt.

Ab dem 1. November werden Metatussolvent Hustentropfen an die Apotheken ausgeliefert. Das homöopathische Arzneimittel enthält Sonnentau (Drosera D4), Cochenilla (Coccus cacti D4), Kupferacetat (Cuprum aceticum D6) und Bilsenkraut (Hyoscyamus D6). Die Tropfen können laut Hersteller die Therapie von Atemwegsentzündungen, die mit trockenem und krampfartigem Reizhusten verbunden sind, unterstützen. Geeignet ist das Arzneimittel ab einem Alter von zwölf Jahren. Betroffene können in akuten Zuständen alle halbe bis ganz Stunde – maximal sechsmal täglich – je fünf Tropfen einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen werden fünf Tropfen ein- bis dreimal täglich empfohlen. Eine Anwendung bei Kindern unter zwölf Jahren ist nach Rücksprache mit dem Arzt möglich.

Sonnentau gehört zu den am häufigsten in der Homöopathie eingesetzten Hustenmitteln. Der Klassiker findet bei Entzündungen der Atemwege mit trockenem bellenden Husten Anwendung. Cochenilla soll einem krampfartigen Husten, der durch eine Reizung im Rachen verursacht wird, entgegen wirken. Kupferacetat und Bilsenkraut werden in der Homöopathie krampflösende Eigenschaften auf die Atemwege zugesprochen.

Metatussolvent unterscheidet sich optisch nicht vom Klassiker Metavirulent und wird zu 50 und 100 ml erhältlich sein. Metavirulent findet bei grippalen Infekten Anwendung und setzt sich aus einer Kombination verschiedener Wirkstoffe mit der Influencinum-Nosode zusammen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmalogistik

Franzosen wollen Movianto kaufen»

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»
Politik

Importe gegen Engpässe

Geller: Mehr Freiheiten für den Parallelhandel!»

„Eklatantes Wissensdefizit“

Cannabis-Apotheker rechnen mit AMK ab»

„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»

Säuglingsernährung

Nahrungsmittelallergien durch Kuhmilch?»

Inhalative Atemwegstherapie bei COPD

Bevespi Aerosphere: Neue Galenik für bessere Wirkung»
Panorama
Bayer könnte Glyphosat-Streit für 10 Milliarden US-Dollar beilegen»

Corona-Virus

Lungenkrankheit: Wuhan baut Krankenhaus in 6Tagen»

Ziel: 300 Millionen Kinder impfen

Müller würdigt Impfallianz Gavi»
Apothekenpraxis

Apotheker ärgert sich über Spahn

„Botendienst ohne Bezahlung? Haben wir was verpasst?“»

Spendenaktion in der Apotheke

Kalenderabgabe: Lust statt Frust»

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»