Zuwachs bei Meta Fackler

Metatussolvent: Homöopathisch gegen Husten APOTHEKE ADHOC, 29.10.2018 14:02 Uhr

Berlin - Metavirulent zählt zu den bekannten homöopathischen Präparaten bei Erkältungskrankheiten. Der Hersteller Meta Fackler bringt mit Metatussolvent nun ein Produkt bei Infekten der oberen Atemwege auf den Markt.

Ab dem 1. November werden Metatussolvent Hustentropfen an die Apotheken ausgeliefert. Das homöopathische Arzneimittel enthält Sonnentau (Drosera D4), Cochenilla (Coccus cacti D4), Kupferacetat (Cuprum aceticum D6) und Bilsenkraut (Hyoscyamus D6). Die Tropfen können laut Hersteller die Therapie von Atemwegsentzündungen, die mit trockenem und krampfartigem Reizhusten verbunden sind, unterstützen. Geeignet ist das Arzneimittel ab einem Alter von zwölf Jahren. Betroffene können in akuten Zuständen alle halbe bis ganz Stunde – maximal sechsmal täglich – je fünf Tropfen einnehmen. Bei chronischen Verlaufsformen werden fünf Tropfen ein- bis dreimal täglich empfohlen. Eine Anwendung bei Kindern unter zwölf Jahren ist nach Rücksprache mit dem Arzt möglich.

Sonnentau gehört zu den am häufigsten in der Homöopathie eingesetzten Hustenmitteln. Der Klassiker findet bei Entzündungen der Atemwege mit trockenem bellenden Husten Anwendung. Cochenilla soll einem krampfartigen Husten, der durch eine Reizung im Rachen verursacht wird, entgegen wirken. Kupferacetat und Bilsenkraut werden in der Homöopathie krampflösende Eigenschaften auf die Atemwege zugesprochen.

Metatussolvent unterscheidet sich optisch nicht vom Klassiker Metavirulent und wird zu 50 und 100 ml erhältlich sein. Metavirulent findet bei grippalen Infekten Anwendung und setzt sich aus einer Kombination verschiedener Wirkstoffe mit der Influencinum-Nosode zusammen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Geleakte Dokumente

BMWi: Spahn hat das Rx-Versandverbot verkauft»

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

„Jesus ist der Arzt und Apotheker deines Vertrauens“

Pharmazie- und Theologiestudium: Der Apotheker-Priester»

Nachtdienstgedanken

Unerwarteter Besuch im Notdienst»

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»