Die Amazonen vom Ammersee

, Uhr

Berlin - Mit einer neuen Kampagne will Weber & Weber das Hustenmittel Antall bekannter machen. Drei Amazonen verkörpern die drei pflanzlichen Wirkstoffe des Medizinprodukts. Die Aktion ziele auf die Empfehler wie Ärzte, Apotheker und insbesondere PTA, sagt Marketing- und Vertriebsleiter Hans Rittinghausen. Das Unternehmen in Inning am Ammersee hat gemeinsam mit einer Hamburger Agentur eine Geschichte um die drei Kämpferinnen aufgebaut.

Die Amazonen sind standesgemäß gekleidet. Alle drei tragen hohe Stiefel und kurze Kleider, die mit den jeweiligen Pflanzen geschmückt und farblich angepasst sind. Una etwa steht für die Königskerze. Sie ist die Anführerin der Gruppe. „Das war eine klare Entscheidung, da die Königskerze in keinem anderen Hustenpräparaten vorkommt, obwohl es ein altbekannter Pflanzenextrakt ist. Früher war er Bestandteil traditioneller individueller Hustenteemischungen von Apotheken“, so Rittinghausen. Die Chefamazone trägt ein gelb-grünes Kleid, eine Tiara-ähnliche Kopfbedeckung und einen Schild.

Una wird unterstützt von Allegra. Die Blondine im braun-grünen Gewand steht für Isländisch Moos. Sie ist mit einem Köcher ausgestattet. Die letzte im Bunde ist Brianna, die Eibisch verkörpert und ein helles, blütenverziertes Kleid anhat. Die Amazonen wurden von der Hamburger Agentur Brandtouch entwickelt. Bei Weber & Weber wurde das Projekt von Marketingleiterin Claudia Pracht und Produktmanagerin Lena Frieg betreut.

Der bayerische Familienbetrieb will mit der Kampagne eine Geschichte erzählen. Die Amazonen leben in Phytopia – eine Mischung aus „Herr der Ringe“ und „Game of Thrones“. „Sie sind einzeln stark und kommen im Kampf gegen den Reizhusten zusammen“, so Rittinghausen. Eine „Lieblings-Amazone“ hat er nicht. „Wir sind von den drei Amazonen überzeugt, weil sie auf eine klare und emotionale Weise den Nutzen und die Besonderheit des Präparates kommunizieren.“

Antall wurde im September 2015 eingeführt. Das Präparat soll Hals und Rachen vor äußeren Einflüssen schützen sowie bei Hustenreiz und Heiserkeit helfen. Das Medizinprodukt wird als Liquidstick in einer Packungsgröße verkauft. Ein Stick enthält je 50 mg Trockenextrakt der jeweiligen Pflanze. Die Kampagne beinhaltet POS-Materialien, einen Trailer, den der Außendienst bei Schulungen zeigt, sowie Informationsmaterialien.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Dexibuprofen soll rezeptfrei werden
OTC-Switch: Neue Analgetika für die Sichtwahl »
Konsumgüterkonzerne
Reckitt streicht Benckiser »

Mehr aus Ressort

Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot »
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos »
Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot»
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos»
Laschet wird Kanzlerkandidat
K-Frage: Söder gibt auf»
Entscheidung soll am Dienstag fallen
Laschet vs. Söder: Das Gerangel geht weiter»
„Irrsinn der Prioritätsignoranz“
Impfapotheker kritisiert Hausärzte»
Nur noch Zweitimpfungen in Impfzentren
Abschied von AstraZeneca»
Neue arbeitsrechtliche Fragen
Positiver Test als Kurzurlaub»
Testpflicht in Sachsen und Berlin
Laientests nur unter Aufsicht»
Benzodiazepine, Neuroleptika & Co.
Alkoholabusus: Behandlung oft Off-Label»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B