Rechenzentrum macht sich zum Gläubiger

Noventi kauft Apothekerin alle AvP-Forderungen ab Alexander Müller, 29.10.2020 10:34 Uhr

Berlin - Noventi hat sich im Rennen um ehemalige AvP-Apotheken mächtig ins Zeug gelegt: Vorauskasse für Neukunden, Abrechnungsgebühren an der Dumping-Grenze und schließlich der Deal mit dem Krankenhausgeschäft. Doch zumindest in Einzelfällen ist der Dienstleister noch weiter gegangen. APOTHEKE ADHOC liegt ein Vertrag vor, mit dem Noventi einer AvP-Apothekerin sämtliche Forderungen gegen das insolvente Rechenzentrum abkauft – und zwar ohne Abschlag. Warum macht der Branchenprimus das?

Einige AvP-Apotheker haben Anfang September – wenige Tage vor der Insolvenz – noch einen Abschlag auf ihre August-Rezepte erhalten, andere sind komplett leer ausgegangen und sitzen auf sechs-, teilweise siebenstelligen Forderungen. Dass diese Ansprüche im Insolvenzverfahren ausgesondert werden, ist nach Lage der Dinge unwahrscheinlich. Es geht wohl nur noch um eine möglichst hohe Quote. Hierzu kursieren alle möglichen Zahlen, verlässlich lässt sich das aktuell nicht vorhersagen. Harte Fakten werden erst mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens bei Gericht offiziell zusammengetragen.

Mit einer vollständigen Befriedigung der Gläubiger ist in Insolvenzverfahren kaum je zu rechnen. Umso erstaunlicher mutet der Kauf- und Übertragungsvertrag an, den Noventi mit einer Apothekerin geschlossen hat. Darin wird zunächst centgenau die Forderung beziffert, die die Inhaberin gegen AvP hat. Exakt dieser Betrag wird dann von Noventi übernommen.

Normalerweise wäre zu erwarten, dass der Käufer für das Risiko einen Abschlag einbehält. Doch genau dies ist hier nicht passiert. Der Deal dient offensichtlich auch nicht der Akquise: Die Apothekerin hatte den Vertrag bereits unterschreiben, mit dem sie von AvP zu Noventi wechselte. Dass sie gezielt angesprochen wurde, könne eigentlich auch nicht sein: Noventi wusste nach ihren Angaben vorab nicht, welche Außenstände die Apotheke bei AvP hat.

In welchem Umfang solche Verträge mit Apotheken geschlossen wurden, ist nicht bekannt. Eine Stellungnahme des Anbieters steht noch aus. Viele AvP-Geschädigte haben von dem Angebot nie gehört. Vor allem überrascht, dass Noventi hier für die volle Höhe der Forderung in die Haftung geht. Eine Erklärung wäre zwar, dass der Apotheken-Dienstleister als Gläubiger eine Sicherheit für die gewährten Vorabzahlungen in den eigenen Büchern hat. Die könnte sich im Fall einer niedrigen Quote aber als sehr brüchig erweisen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

WHO: 70 Durchimpfungsrate nötig

Impfzentren: 2500 bayerische Ärzte bereit»

Folgeschäden von Sars-CoV-2

Long-Covid: Müdigkeit und verringerte Lungenfunktion»

Tests auch ohne Symptome

BMG: Mehr Schnelltests für Risikogruppen»
Markt

Von Schaumbergen bis Fetträubern

Öko-Test beurteilt Badezusätze»

Kongress für Spendenaktion genutzt

Infectopharm spendet an Kinder-Beratungsstelle»

Bündnis wird erneuert – und ausgebaut

Phoenix/Linda: Allianz gegen Alliance»
Politik

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»

Abda feiert VOASG, AVWL

Michels: VOASG ebnet den Weg für Ketten»

Streit um Antibiotika-Ausschreibung

Teva-Chef: „Das beleidigt mich auch persönlich“»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Medikamente in der Schwangerschaft

Valproinsäure erhöht Risiko auf Autismus und ADHS»

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»
Panorama

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»

Lockerungen der Kontaktbeschränkungen zum Fest

Modellrechnung zeigt „Weihnachtseffekt” im Pandemieverlauf»
Apothekenpraxis

adhoc24

Phoenix setzt auf Linda / Ärger um Rabattverträge / VOASG»

Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich»

Gegen die Witterung

Warteschlangen: Pavillons für Apotheken»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»