NEM: Selen aus Senfsaat, Vitamin D aus Algen

, Uhr

Berlin - Die Versorgung mit verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen gewinnt zusehends an Bedeutung. Viele Verbraucher:innen legen dabei mittlerweile besonderes Augenmerk auf natürliche Produkte. Aktuell bringen mehrere Hersteller pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt. Ab Oktober wird das Portfolio von Hevert erweitert: Der Hersteller führt ein natürliches Selen-Präparat auf Basis von Senfsaat ein. Dr. Loges launcht aktuell ein Vitamin D-Präparat auf Algenbasis.

Vitamin D gilt als echter Klassiker unter den Nahrungsergänzungsmitteln. Vor allem im Winter rückt die Bedeutung des „Sonnenvitamins“ immer wieder in den Fokus. Die meisten Produkte sind tierischen Ursprungs, da das enthaltene Vitamin D auf Basis von Wollwachs gewonnen wird.

Vitamin D auf Algenbasis

Loges hat nun zwei pflanzliche Alternativen gelauncht: Vitamin D Loges pflanzlich basiert auf Algen und ist in zwei Dosierungen mit 2000 I.E oder 7000 I.E erhältlich. Die höhere Dosierung ist in Packungsgrößen mit 30, 60 oder 90 Kapseln erhältlich und soll als Wochendepot dienen, die niedrigere Stärke kommt mit 60 oder 120 Stück auf den Markt und kann täglich eingenommen werden. Die kleinen Kapseln sollen besonders leicht zu schlucken sein, außerdem enthalten sie Sonnenblumenöl, welches für eine besonders hohe Bioverfügbarkeit sorgen soll. Verla-Pharm hat mit Vitamin D purKaps ebenfalls ein veganes Produkt auf dem Markt.

Auch in anderen Bereichen gibt es neue pflanzliche Alternativen: Hevert bringt mit Senfsaat Selen ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt, welches unter anderem Vegetarier und Veganer mit dem Spurenelement versorgen soll. Schwarzer Senf (Brassica nigra) enthält natürlicherweise besonders viel Selen. Durch ein schonendes Verfahren wird der in Senfsaat Selen Hevert enthaltene Extrakt schließlich gewonnen.

Natürliche Selen-Alternativen

Eine Kapsel enthält 200 μg Selen und deckt damit bereits den Tagesbedarf. Das Nahrungsergänzungsmittel kommt in einer Packungsgröße mit 60 Stück auf den Markt. Auch andere Hersteller haben bereits vegane Selen-Produkte auf dem Markt: Selen-Loges (Dr. Loges), Selen Verla purKaps (Verla-Pharm), Cefasel nutri (Cefak) oder Metacare Selen (Allergosan) sind ebenfalls auf natürlicher Basis.

Besonders hohe Mengen Selen sind vor allem in tierischen Produkten wie Fleisch, Eiern oder Fisch enthalten. Für Menschen, die nur wenig oder gar keine Fleischprodukte verzehren, kann die Versorgung mit dem Spurenelement daher schwierig werden. Zwar ist das Spurenelement auch in pflanzlicher Nahrung wie Pilzen, Kohl, Linsen und Nüssen enthalten, allerdings nicht in ausreichender Menge, um den Bedarf ausreichend zu decken. Da die Böden in Europa vergleichsweise wenig Selen enthalten, ist auch der Verzehr von Getreideprodukten und Gemüse meist nicht deckend. Selen ist wichtig für verschiedene Stoffwechselprozesse des Körpers, das Immunsystem und die Schilddrüse. Außerdem ist es Baustein verschiedener Enzyme. Männern dient es bei der Bildung von Spermien, Frauen nutzen es gerne für die Erhaltung von gesunden Nägeln und Haaren.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»