Freiwahl

Gesunde Schokolade für Apotheken Carolin Ciulli, 22.09.2018 08:49 Uhr

Berlin - Süßigkeiten werden in jeder Apotheke verkauft. Bonbons, Fruchtriegel und Gummibärchen liegen meist in Kassennähe aus. Ein Berliner Fitness-Coach will mit der zuckerfreien Schokolade Keato einen Platz im Regal. Die vier Sorten sollen vor allem über Apotheken vertrieben werden, da sie die Gesundheit förderten. Die Firma wirbt mit gesundheitsfördernden Aussagen, die wettbewerbsrechtlich fragwürdig sind.

Die Schokolade wird derzeit über vier Berliner Apotheken vertrieben. Eine Tafel kostet knapp 5 Euro. Fitness-Coach Christian Müller bietet die Produkte an und hat mit seinem Team Verpackung und Marketingmaterialien entworfen. Die Gesundheitsaussagen auf der Broschüre haben es in sich: Das enthaltene Inulin wirkt laut Broschüre langfristig Osteoporose entgegen und fördert eine gesunde Darmflora. Kakao stärke das Herz-Kreislauf-System und fördere die Hauterneuerung. Stevia halte den Blutzucker-Spiegel unten und sei Blutdruck- und Blutzucker-senkend. Die Schokolade sei für Diabetiker geeignet.

Keato geht auf ketogene Ernährung, also der weitgehende Verzicht auf Kohlenhydraten, und das englische Wort eat für essen zurück. Müller suchte gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Matthias Seidel und im Gespräch mit Apotheken nach zuckerfreien Süßigkeiten. Der Hintergrund: Müller war beruflich und privat nach einer Krebserkrankung für das Thema gesunde sowie bewusste Ernährung sensibilisiert.

Die Wettbewerbszentrale sieht Werbung kritisch: „Einige der Aussagen sind nicht nach der Health-Claims-Verordnung zugelassen und damit nicht zulässig“, sagt Rechtsanwältin Hanna Gempp. Etwa, dass Kakao das Herz-Kreislauf-System stärke und die Konzentrationsfähigkeit fördere. Wenn behauptet werde, das Produkt sei gesund, müsse mindestens für einen Inhaltsstoff ein zugelassener Health-Claim angeben werden. „Vom Hersteller haben wir die Herleitung der gesundheitsbezogenen Aussagen erhalten“, sagt Müller. Selbst habe er sie nicht juristisch prüfen lassen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»

APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn»

Mittelohrentzündung

Otofren: „Otovowen“ als Tablette»
Politik

Brandenburg

Kammer und Verband schreiben Brandbrief an ABDA»

Kein Rx-Boni-Verbot

Boni-Deckel: Revival für SPD-Vorschlag»

Westfalen-Lippe

Erste Online-Kammerwahl: Attacke auf ABDA»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»

Medizinalhanf

Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein»
Panorama

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»

Digitalisierung

Marketing in sozialen Medien: Ballett tanzen im Minenfeld»
Apothekenpraxis

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»

LABOR-Debatte

„Haben Sie noch eine Probe für mich?“»
PTA Live

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»

Neues auf YouTube

Alchemilla und die Lifehacks»
Erkältungs-Tipps

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»

Hausmittel

Fünf Tipps zum richtigen Gurgeln»