Generikahersteller

Walk übernimmt OTC bei Hexal

, Uhr aktualisiert am 03.09.2015 16:11 Uhr
Berlin -

Hexal bekommt einen neuen OTC-Chef: Ab Oktober verantwortet Stefan Walk das OTC-Geschäft des Generikaherstellers. Er übernimmt den Posten von Jan Tangermann, der zum Monatsanfang zu Sandoz International gewechselt ist. Zuletzt war Walk beim Joint Venture von GlaxoSmithKline (GSK) und Novartis für den Vertrieb verantwortlich.

Bei Hexal wird Walk auch Mitglied der deutschen Geschäftsleitung und an Vorstandssprecherin Sandrine Piret-Gérard berichten. Bei Novartis hatte er vor knapp zwei Jahren, nach dem Weggang von Petrik Dauer zum Stuttgarter Großhändler Gehe, die Vertriebsleitung für das OTC-Geschäft übernommen. In München war der Wirtschaftsingenieur seit 2011 für die Finanzen des OTC-Geschäfts in Deutschland und Österreich zuständig. Walk war zuvor in Genf als Leiter des Bereichs Controlling für Europa und als Finanzchef für Skandinavien tätig.

Zuletzt war Walk bei GSK Consumer Healthcare als Director Sales Pharmacy gesetzt. Diese Aufgabe übernimmt jetzt zusätzlich Klaus Eckmann, der bislang für den Vertrieb bei Zahnärzten zuständig war. Eckmann ist seit 1991 im Unternehmen; er kam von Rewe und hatte zunächst den Mass Market betreut.

Tangermann ist seit Monatsbeginn bei Sandoz als Head Sales & Commercial Excellence für Westeuropa tätig. Der Volkswirt kam 2000 als Trainee zu Hexal; drei Jahre später wechselte er in die Geschäftsführung der Sandoz-Tochter Aeropharm. 2009 übernahm er bei Hexal die Vertriebsleitung. Anfang 2014 wurde er zum OTC-Chef befördert.

Zuletzt hatte sich Tangermann etwa für das Konzept „S.T.A.R. Apotheke“ eingesetzt, das von den POS-Beratern seit April in ausgewählten Apotheken angeboten wird. Der Generikahersteller will mit dem Format vor allem PTA für sich gewinnen. Die Aktion sei eine entscheidende Investition in den Vertrieb und das Marketing der OTC-Produkte, sagte er.

Hexal ist mit einem Umsatz von rund 300 Millionen Euro auf Basis der Apothekenverkaufspreise (AVP) unter den Top-5 im OTC-Bereich. Der Konzern war zuletzt sehr erfolgreich und konnte im vergangenen Jahr beispielsweise bei den Analgetika stark zulegen: Paracetamol wuchs um 10 Prozent, ASS und Diclac legten jeweils sogar um ein Drittel zu. Die Schwesterfirma 1A Pharma liegt bei rund 65 Millionen Euro und wuchs zuletzt ebenfalls zweistellig.

Hexal wurde 1986 im bayerischen Tegernsee von Thomas und Andreas Strüngmann gegründet. Zwei Jahre später wurde der Firmensitz nach Holzkirchen verlegt. Seit 2005 gehört das Unternehmen zu Novartis. Der Pharmakonzern entstand 1996 durch die Fusion von Ciba-Geigy und Sandoz.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
China verunsichert Unternehmen
Neue Engpässe wegen Anti-Spionagegesetz?
Mehr aus Ressort
Gematik lässt Shop Apotheke nachziehen
CardLink-Zulassung für Redcare
Statistik der Freien Apothekerschaft
OTC, Rx, BtM: 5000 illegale Arzneimittel bei Ebay

APOTHEKE ADHOC Debatte