Dr. Wolff: Kariesschutz ist mehr als Fluorid | APOTHEKE ADHOC
Hydroxylapatit als Alternative

Dr. Wolff: Kariesschutz ist mehr als Fluorid

, Uhr
Berlin -

Stiftung Warentest hat Zahnpasta getestet. Die Bioniq Zahnpasta von Dr. Wolff fiel durch, da kein Fluorid enthalten ist. Für die Verbraucherorganisation ist das Vorhandensein des Salzes Voraussetzung für einen ausreichenden Kariesschutz. Doch dieser fußt laut dem Hersteller Dr. Wolff auf mehreren Aspekten.

Die karieshemmende Wirkung von Hydroxylapatit ist nicht ausreichend nachgewiesen, so die Ansicht von Warentest. Die Bioniq Zahnpasta von Dr. Wolff gerät nicht das erste Mail in die Kritik, denn Fluorid fehlt schon immer in der Creme. Und ohne das Salz sieht die Verbraucherorganisation in Sachen Kariesschutz schwarz und wertet ab. Im Fall von Dr. Wolff bis auf das Gesamtergebnis „mangelhaft“.

Die Berücksichtigung von fluoridfreien Zahncremes im aktuellen Test ist sehr eingeschränkt, das stößt dem Hersteller der Bioniq Zahncreme natürlich sauer auf: „Enthält eine Zahnpasta kein Fluorid, so wird diese von den weiteren Bewertungen ausgeschlossen. Unsere Bioniq Repair-Zahncreme (ohne Fluorid) wurde in dem hier vorliegenden Test nicht geprüft. Diese Herangehensweise, Zahnpasten ohne Fluorid von den weiteren Tests auszuschließen, ist für uns wissenschaftlich nicht nachvollziehbar. Schließlich handelt es sich bei Zahnpasten um hochkomplexe kosmetische Mittel, die auch ohne Fluorid wirksam gegen Karies sein können.“

Fluorid mit toxikologischer Wirkung

Zahnpasten würden viel mehr als nur Fluorid enthalten. Es sei das Zusammenspiel einer Vielzahl an Aktiv- und Hilfsstoffen, auf denen die Wirksamkeit des Produktes beruht. „Hierzu zählen unter anderem antibakterielle Wirkstoffe (Wirkung gegen schädliche Bakterien), Tenside (Verteilung der Wirkstoffe in der Mundhöhle) und Putzkörper (mechanische Plaqueentfernung)“, so Dr. Wolff. Die Komplexität von Zahnpasten würde sich auch dadurch zeigen, dass die beschriebenen Komponenten in unterschiedlichen Qualitäten, Kombinationen und Konzentrationen vorliegen.

„Wir bei Dr. Wolff setzen bewusst kein Fluorid ein, weil es eine steigende Anzahl an Studien gibt, die negative toxikologische Wirkungen von Fluorid (z. B. neurotoxikologische Wirkungen) selbst bei geringsten Fluorid-Konzentrationen zeigen. Als alternativen und hinsichtlich Sicherheit und Wirksamkeit sehr gut untersuchten Wirkstoff setzen wir Hydroxylapatit ein.“

In Studien überzeugend

Dabei sei die karieshemmende Wirkung von Hydroxypalatit wissenschaftlich erwiesen. Produkte wie Bioniq Zahncreme könnten also auch ohne Fluorid dem aktuellen wissenschaftlichen Stand entsprechen: „Zahlreiche wissenschaftliche Studien von Zahnmediziner:innen deutscher und internationaler Universitätskliniken zeigen, dass Hydroxylapatit, der Hauptwirkstoff der Bioniq Repair-Zahncremes, im Bereich der Zahnpflege sehr gut untersucht ist (Enax et al. 2020). Hydroxylapatit ist genauso wirksam in der Kariesprophylaxe wie Fluorid, es remineralisiert und stärkt die Zähne effektiv (Amaechi et al. 2019, Tschoppe et al. 2011). Ein aktueller systematischer Literaturüberblick mit Meta-Analyse, der 291 Studien umfasst, bestätigt die Wirksamkeit von Hydroxylapatit in der Kariesprophylaxe. Die Meta-Analyse der enthaltenen klinischen Studien zeigt eindeutig die Wirksamkeit von Hydroxylapatit (Limeback et al. 2021). Eine weitere Publikation von O’Hagan- Wong et al. (Faculty of Dentistry, University of Toronto, Kanada) bestätigt diese Ergebnisse. Zudem wird in dieser Publikation hervorgehoben, dass es für Patient:innen wichtig ist alternative, wirksame fluoridfreie Zahnpasten für die Kariesprophylaxe anbieten zu können.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wettbewerbszentrale gewinnt Prozess
Unzulässige Kassen-Empfehlung»
„Beitragserhöhungsspirale muss durchbrochen werden“
7 Milliarden Euro: Kassen fürchten neues Defizit»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»