Kommentar

DocMorris: Konsequent grenzwertig Alexander Müller, 22.02.2019 09:22 Uhr

Berlin - Das Imperium schlägt zurück. Jetzt will DocMorris 15 Millionen Euro von der Apothekerkammer Nordrhein. Die Versandapotheke beklagt verlorene Umsätze wegen der Gerichtsverfahren, mit denen die Kammer sie jahrelang beschäftigt hat. Das ist konsequent, beziehungsweise es passt ins Bild. Ein Kommentar von Alexander Müller.

Nun gab es seinerzeit eine eindeutige Rechtsprechung und sogar eine gesetzgeberische Klarstellung zum Thema Rx-Boni. DocMorris hat dennoch immer wieder Boni gewährt, in Form von Gutscheinen und sonstigen Vergünstigungen. Und die Kammer Nordrhein hat immer wieder dagegen geklagt. DocMorris hat diese Urteile ignoriert, die Kammer hat wiederholt Ordnungsgelder beantragt, die auch verhängt wurden – mehrfach in sechsstelliger Höhe.

Doch DocMorris hat auch dies ignoriert und die Ordnungsgelder einfach nicht bezahlt. Weil es Schwierigkeiten dabei gab, das Geld einzutreiben, sind mehrere Ordnungsgelder verjährt. Fraglos haben die Anwälte der Versandapotheke ihre Hausaufgaben gemacht, aber unter rechtsstaatlichen Gesichtspunkten wundert es schon, dass DocMorris politisch unbeschadet aus der Sache herausgekommen ist.

Dann kam die Wende: Das OLG Düsseldorf legte dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) sein Boni-Verfahren zur Vorabentscheidung vor. Und die Luxemburger Richter hoben die Preisbindung für DocMorris & Co auf. Der Nachteil, dass Versandapotheken ihre Kunden nicht persönlich beraten können, wurde als größer angesehen als beispielsweise der Vorteil, dass sie bei Kapitalgebern und Glücksritter Geld einsammeln können, um mit Boni Umsätze zu kaufen.

Über die Entscheidung und ihre Begründung ist alles gesagt. DocMorris war am Ziel und fühlte sich bestätigt auch im Ignorieren der Gerichte. Nun ja. Hätte DocMorris – wäre das EuGH-Verfahren anders ausgegangen – die fälligen Ordnungsgelder doch noch bezahlt? Wohl kaum.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Herstellbetriebe

Wegen Behörde: Medios sagt Neubau ab»

Verwaltungsgericht Karlsruhe

Hüffenhardt: Gericht inspiziert DocMorris-Automat»

Gewinn steigt kräftig

„Medikamente oder ganze Firmen“: Stada will zukaufen»
Politik

Kleine Anfrage

FDP fragt nach Missbrauch von Arzneimitteln»

SPD zur Apothekenreform

Lauterbach: Nicht mit Zitronen handeln»

Neuer Plan B

Spahn: Mehr Botendienst und 150 Millionen Euro»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»

Medizinalhanf

Aurora liefert Cannabisblüten-Vollextrakt»

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»

Digitalisierung

Apotheker zum eRezept: „Kein Sinn und kein Zweck“»

Nachfolgersuche erfolglos

Nach Treppensturz: Apotheker muss schließen»
PTA Live

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»