dm: Aus für „Das gesunde Plus“

, Uhr
Berlin -

Die dm-Eigenmarke aus dem Gesundheitsregal bekommt ein neues Logo. Die Drogeriekette stellt „Das gesunde Plus“ auf „Mivolis“ um. Grund seien juristische Rahmenbedingungen sowie die Internationalisierung der Marke.

Seit mehr als 20 Jahren bietet dm unter „Das gesunde Plus“ freiverkäufliche Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel und Medizinprodukte an. Insgesamt sind rund 200 verschiedene Artikel im Sortiment, von A wie Arzneitee bis Z wie Zinktabletten. In den kommenden Monaten werden die Packungen mit dem alten Logo ausgetauscht. Der Übergang wird den Kunden in den Märkten bereits kommuniziert: „Das gesunde Plus heißt jetzt Mivolis“, steht auf den Packungen.

Der blaue Hintergrund wird bestehen bleiben. Die weiße Schrift fällt weg. Mivolis ist nur noch in dunkelblauer Schrift geschrieben. Der mehrfarbige Streifen sowie das dm-Logo bleiben bestehen. „Die Namensänderung von ‚Das gesunde Plus‘ zu ‚Mivolis‘ hat zwei Gründe“, sagt Kerstin Erbe, die für das Ressort Produktmanagement verantwortlich ist. Zum einen liegt es an juristischen Rahmenbedingungen. Dabei handele „es sich um Angaben zu Markennamen im Rahmen der Health Claim Verordnung“. Konkreter will sie dazu nicht werden.

Der zweite Grund betreffe die Aussprache. Der neue Name sei international gut umsetzbar und aussprechbar, so Erbe. „So können auch unsere Kunden und Kollegen aus nicht-deutschsprachigen Ländern problemlos über die Marke sprechen.“ Die Produkteigenschaften und die Rezepturen blieben gleich.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Drogeriekette mit Umsatzwachstum
Rossmann profitiert in Corona-Krise »
Discounter verkauft Erkältungsprodukt
Dobensana bei Aldi »
Weiteres
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen»
Covid-Impfung künftig in Erkältungssaison
EMA: Dauer-Boostern nicht sinnvoll»
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»