DS-GVO

Comeback des WhatsApp-Bestellservice? APOTHEKE ADHOC, 15.10.2018 08:23 Uhr

Berlin - Fast ein halbes Jahr ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) nun in Kraft, doch die Unsicherheit ist nicht nur bei vielen Apothekern immer noch groß. Für Whatsapp-Bestellungen nach dem bisherigen Muster bedeutete sie das Ende. Doch Anna Schatz will sie retten: Mit Whatsappotheke hat die Unternehmensberaterin ein Angebot auf den Markt gebracht, das nicht nur sicher sein soll, sondern vor allem einfach.

Whatsapp ist überall, fast 70 Prozent der Deutschen nutzten den Dienst im Jahr 2017. Dass viele Apotheken ihren Kunden die Vorbestellung nicht nur von Rx-Arzneimitteln über den Dienst angeboten haben, war also naheliegend. Doch die DS-GVO machte damit Schluss: Vor allem die Speicherung der Daten und deren Transfer in die USA, also ein nach EU-Definition unsicheres Drittland, sind Ausschlusskriterien, wenn man sensible Daten wie Fotos von Rezepten versenden will.

„Unsere Server stehen alle in Deutschland und stehen nur den Apotheken zur Verfügung“, versichert hingegen Anna Schatz. Die gelernte PTA berät mit ihrem Unternehmen HealthcareComm zu Themen rund um Bewerbung, Persönlichkeits- und Karriereentwicklung sowie in den Bereichen Führungskräftetraining, Verkauf, Akquise und Teamkommunikation, zu ihren Kunden gehören Pharmaunternehmen und kleine Apotheken gleichermaßen. Die Verunsicherung und vor allem den Bedarf nach einer einfachen und benutzerfreundlichen Lösung war deshalb in den letzten Monaten allgegenwärtig.

„Die Apotheker zu erreichen, ist im Moment nicht schwer, weil das Thema in aller Munde ist und sie händeringend nach einer Lösung suchen. Die Apotheker sehnen sich nach einem einfachen System“, sagt sie. „Wir wollten einen Mehrwert für Apotheker schaffen, die sich bei uns aufgehoben fühlen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Apothekenkosmetik

Neue Produkte: Avène stockt auf»

Versandapotheken

Oberhänsli: Verbot hat keine Chance – Boni für alle!»

Apotheker wollen Versender stoppen

Werbung und Rabatte: Shop-Apotheke vor dem EuGH»
Politik

Einkommenssteuer

Ab 2021 Soli weg: PTA und Apotheker sparen Steuern  »

Stellungnahme

ABDA: Über 300 Millionen Euro für neue Dienstleistungen»

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Idiopatische Skoliose

Erstes Haltesystem für Kinder zugelassen»

Hypoglykämien

FDA genehmigt erstes Glucagon-Nasenpulver»

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»
Panorama

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»

Brandenburg

74 Anträge für Landärzte-Stipendium»
Apothekenpraxis

Rx-Boni

Kalender als Zugabe: Kammer sieht Probleme»

Ritalin-Arzt fällt bei Apotheken-Kontrolle auf

Aufsicht darf Patientenakten lesen»

Zukunft Vor-Ort-Apotheke

Studentin: Sorge, als Chefin nur Kauffrau zu sein»
PTA Live

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»

Schutz vor Plagegeistern

Fresh-up: Repellentien»

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»