Bayer: Asiaten übernehmen Kovaltry-Produktion

, Uhr

Berlin - Bayer hat eine seiner Produktionsanlagen in Leverkusen an das Unternehmen WuXi Biologics verkauft: Kovaltry (Octocog alfa) könnte künftig mit WuXi als Back-up-Hersteller produziert werden. Die Einzelheiten des Vertrages stehen noch aus.

Die Vereinbarung zur Übernahme des Betriebs geht mit dem Kauf der dazugehörigen Ausrüstung in Verbindung mit einem langfristigen Mietvertrag für das Gebäude durch WuXi einher. Die Anlage soll zudem als Ersatzstandort für die Endproduktherstellung von Kovaltry (Octocog alfa) dienen. Hauptstandort bleibt jedoch weiterhin Berkeley in Kalifornien: Dort wird der Wirkstoff des Arzneimittels hergestellt und das Endprodukt abgefüllt. „Wir freuen uns, diesen Übernahmevertrag mit Bayer zu unterzeichnen, der uns einen schnellen Zugang zu qualitativ hochwertigen Arzneimittelproduktionskapazitäten und -möglichkeiten gibt“, sagte WuXi-CEO Dr. Chris Chen.

Das Unternehmen ist weltweit im Bereich der Entdeckung, Entwicklung und Herstellung von Biologika im Einsatz und hat bereits zahlreiche Produktionskapazitäten. Mit der Übernahme der neuen Produktionsanlage erhält WuXi die erste Anlage in Europa. „Unser Geschäft in der EU, den USA und China ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Diese zusätzliche Arzneimittelproduktionsanlage bestätigt unser Engagement im Rahmen unserer unternehmenseigenen Strategie.“

WuXi will seine weltweiten Kapazitäten weiter ausbauen: Im Juni verzeichnete der Konzern insgesamt 224 integrierte Projekte, darunter 106 Projekte in der vorklinischen Entwicklungsphase, 102 Projekte in der Frühphase (Phase I und II) der klinischen Entwicklung, 15 Projekte in der Spätphase (Phase III) der Entwicklung und ein Projekt in der kommerziellen Fertigung. Bis 2022 erwartet das Unternehmen eine Gesamtkapazität der biopharmazeutischen Produktion von über 280.000 Litern in China, Irland, Singapur und den USA.

Der genaue Produktionsvertrag wird derzeit noch ausgehandelt: Er soll die Grundlage für den zukünftigen Betrieb der Anlage als Back-up-Standort durch WuXi darstellen. Der Abschluss der Transaktion wird in den kommenden Monaten erwartet. Finanzielle Einzelheiten sind bisher nicht bekanntgegeben worden. Konkret handelt es sich um das Arzneimittel Kovaltry, welches den humanen rekombinanten Blutgerinnungsfaktor VIII enthält. Das Arzneimittel wird zur Behandlung der Hämophilie A, einem angeborenen Faktor-VIII-Mangel eingesetzt. Verabreicht wird der humane Blutgerinnungsfaktor VIII als Injektion.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»