Apothekenkosmetik

Frei Öl: Und alle feiern mit

, Uhr
Berlin -

Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums verschickte Frei Öl an tausende Apotheken ein limitiertes Pflegeöl. Doch nur wer auch die Begleitkarte genau liest, stellt fest: Das Geschenk zum Jubiläum ist nur der Auftakt zu einer ungewöhnlichen Abverkaufskampagne.

„Wir freuen uns, Ihnen unser legendäres Frei Öl Pflegeöl in der limitierten Jubiläums-Edition schenken zu dürfen“, heißt es in dem Brief, den 12.000 Apotheker in einem in Gold gehaltenen Päckchen zugeschickt bekamen. Doch wer sich einfach nur über das scheinbare Präsent freut und die Sendung in den Müll wirft, dürfte bald überrascht sein: Denn dem Kosmetikunternehmen, das sich in seinem Schreiben auf 50 Jahre lang gelebte Werte beruft, geht es nur in zweiter Linie ums Schenken.

So kündigt die Begleitkarte an, dass alle Apotheker automatisch ein kostenpflichtiges HV-Display zugeschickt bekommen, sollten sie nicht bis zum 16. September widersprechen. Das Display enthält acht Flaschen und einen Tester des Pflegeöls zum Preis von 48,11 Euro, womit die von der Firma Apotheker Walter Bouhon vertriebene Marke 22 Prozent Rabatt – und dazu 90 Tage Valuta – gewährt.

„Wir gehen damit einen ungewöhnlichen Weg“, räumt das Unternehmen bereits in der Begleitkarte selbst ein. Man habe das Vorgehen „mit einigen Apotheken“ im Vorfeld abgesprochen, erklärt eine Sprecherin. Dass man mit der Aktion aber nicht alle Pharmazeuten glücklich mache, sei durchaus absehbar gewesen. „Es wird noch viel Wirbel geben“, sagt die Sprecherin und räumt gleichzeitig ein, dass es bei der Aktion bereits Kritik seitens der Apotheker gegeben habe. Insgesamt überwiege jedoch das positive Feedback, sodass sich die Firma überzeugt zeigt: „Es bleibt für uns eine gute Aktion.“

Das Unternehmen will den jetzt eingeschlagenen Verkaufsweg trotzdem nicht wiederholen. Für die „Jubiläums-Aktion“ habe man jedoch „eine große Distribution aufbauen“ wollen. Wer das Kleingedruckte übersehe, müsse sich aber keine Sorgen machen, beruhigt die Sprecherin. Selbstverständlich hole Frei Öl das HV-Display wieder ab, sollte es ungewollt geliefert worden sein.

Die Marke Frei Öl hat in den Apotheken in den vergangenen zehn Jahren an Bedeutung verloren, auch weil der Mittelständler im Wettbewerb mit Konzernen wie L'Oréal, Beiersdorf und Pierre Fabre nur schwer mithalten konnte. Die Umsätze waren lange rückläufig und haben sich mittlerweile insgesamt bei rund 13 Millionen Euro stabilisiert.

Das Pflegeöl kam 1966 auf den Markt. Die Firma wurde 1954 von Apotheker Walter Bouhon gegründet und geht auf die Mohren-Apotheke zu St. Lorenz zurück. Zum Portfolio gehört neben der Kosmetiklinie heute das Schlafmittel Moradorm. In der Geschäftsführung sitzen in dritter Generation zwei Mitglieder der Eigentümerfamilie: Nico Bouhon betreut den kaufmännischen Bereich, sein Cousin Wilhelm Bouhon ist für die apothekerlichen Belange und die Produktentwicklung zuständig und ist Inhaber der Mohren-Apotheke. Vor anderthalb Jahren kam mit Thomas Bauer ein externer Geschäftsführer an Bord.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nahrungsergänzungsmittel
Bayer übernimmt Natsana komplett
Endocrine Society
Vitamin D nicht für alle
Mehr aus Ressort
Umsatzprognose erhöht
Douglas verkauft Disapo
WebApp statt iPad
Mayd arbeitet an Comeback

APOTHEKE ADHOC Debatte