USA

Pharmaziestudentin: Hochzeitsdinner für Obdachlose

, Uhr
Berlin -

Eine geplatzte Hochzeit ist vermutlich nur im Film lustig – die US-Pharmaziestudentin Sarah Cummins hat es gerade erlebt. Kurz vor dem angeblich schönsten Tag im Leben überlegte das Paar es sich anders. Alles war bezahlt, nicht alles konnte kurzfristig abgesagt werden. Mit ihrem Luxus-Essen machte sie kurzerhand Obdachlose glücklich.

Hochzeit geplatzt, Obdachlose glücklich gemacht

170 Gäste waren eingeladen, rund 30.000 Dollar sollte die Traumhochzeit im schicken Hotel „Ritz Charles“ in Indianapolis kosten. Warum die Feier kurzfristig abgesagt wurde, wollten weder Braut noch Bräutigam kommentieren. Zwei Jahre lang hatten sie diesen Tag geplant.

Auf der regionalen Internetseite indystar.com berichtet die 25-Jährige, die an der Purdue University in Indianapolis Pharmazie studiert: „Ich habe jeden angerufen, abgesagt, mich entschuldigt, geweint, Lieferanten angerufen, wieder geweint.“ Dann fiel ihr das Hochzeitsessen ein, das kurzfristig übrig bleiben würde. „Ich fühlte mich, als würde ich Geld in den Abfall werfen“, sagt sie.

Sarah Cummins trocknete ihre Tränen und rief bei einer Wohlfahrtsorganisation an. Wenn sie schon nicht ihren glücklichsten Tag feiern würde, sollten wenigstens Menschen etwas davon haben, die sonst nicht vom Glück begünstigt sind. Das vergangene Wochenende war sonnig, perfekt für eine Hochzeit. Statt Limousinen fuhr am Hochzeitstag ein Schulbus vor, in dem die Gäste saßen. Unternehmer aus Indianapolis hatten spontan schicke Kleidung gespendet.

Das Hochzeitsmenü: Kleine, whisky-glasierte Fleischbällchen, Ziegenkäse mit Knoblauch-Bruschetta, Hähnchenbrust mit Artischocke. Und als Höhepunkt: die Hochzeitstorte. Innen grün, die Farbe der Hoffnung. Die Mutter der Braut, Tanten und Freunde übernahmen während des Essens den Service, für alle wurden es glückliche Stunden.

Sarah Cummins tröstete der Umstand, dass sie aus einer Katastrophe doch noch etwas Gutes gemacht hatte: „Für mich war es die Gelegenheit, diesen Menschen zu zeigen, dass sie es wie jeder andere auch verdienen, an so einem Ort zu sein.“ Das Hotel Ritz Charles in Indianapolis ist ein sehr romantischer Ort: Wer hier heiratet, kann eine elegante Kapelle gleich mitbuchen, auf der Website des Hauses kann man Videos von glücklichen Hochzeiten sehen.

Bryan Schrank, Manager der Obdachlosenorganisation, die die Gäste organisierte, sagte: „Für sie ist es wie Thanksgiving.“ Ein schöneres Kompliment kann man einem Gastgeber nicht machen. Thanksgiving wird in den USA und Kanada traditionell am vierten Donnerstag im November gefeiert und gilt vielen Familien als das wichtigste Fest des Jahres. Im Mittelpunkt steht eine große Mahlzeit – wie im Ritz Charles. So wurde aus einem abgesagten Fest der Liebe ein Fest der Nächstenliebe.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Hälfte aller Esten betroffen
Estland: Angriff auf Apotheken-Kundendaten
Covid-Impfaktion in Apotheke
Kochsalz-Impfung: Apotheker vor Gericht

APOTHEKE ADHOC Debatte