Nach zwei Jahren: Die DAV Web-App ist da

, Uhr

Wie zu Beginn bei der Ausstellung digitaler Impfzertifikate ist auch die Web-App des DAV Verbandsmitgliedern vorbehalten. Anders als bei den Zertifikaten erfüllt der DAV bei der Web-App allerdings keinen öffentlichen Auftrag, der Unmut darüber dürfte sich also in Grenzen halten. Wollen Apotheken Anfragen von Kunden erhalten und für Anfragen gelistet werden, müssen sie in ihrem Bereich der Betriebsstätten-Pflege unter auf der Website eine Einverständniserklärung abgeben. Die Funktion steht bereits zur Verfügung und kann unter dem Pfad „Übersicht“, „Apotheke bearbeiten“ und schließlich „Anfragen aus Apothekenmanager“ aktiviert werden.

Das Portalangebot der Apothekerverbände soll sukzessive ausgebaut werden, erklärt dazu der DAV-Vorsitzende Thomas Dittrich. „Die digitale Kommunikation mit dem Patienten wird für die Apotheke immer mehr zum strategischen Faktor. Und genau darauf stellt der nächste Meilenstein ab“, so Dittrich. Ab sofort stehe den Kunden eine Kommunikationsfunktion zur Verfügung, ohne dass sie eine klassische App herunterladen müssen. „Der neue Kommunikationsdienst eröffnet den Nutzern die Möglichkeit einer extrem sicheren Datenübertragung an eine Apotheke ihrer Wahl.“ Die Funktionen seien sowohl bei selbst gekauften als auch bei verordneten Arzneimitteln auf Rezept verfügbar. Weitere Funktionen würden folgen.

Zwar müsse sich jede einzelne Apotheke sich für diesen Service freischalten. „Wir gehen allerdings davon aus, dass sehr viele Apotheken Interesse haben, einen solchen zusätzlichen Kommunikationsweg zu ihren Kunden zu etablieren. Da die überwältigende Mehrheit der Apotheken in Deutschland auf dem Portal registriert ist, könnte der neue Service den Kunden bald flächendeckend zur Verfügung stehen.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa »
Widerstand gegen Gesellschafterbeschluss
SMC-B: Apothekerkammern verklagen die Gematik »
Nur noch zwei Angestellte im Vorstand
Abda-Vorstand Hannes Müller ist Inhaber geworden »
Mehr aus Ressort
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab »
Weiteres
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
Großeinsatz am Heidelberger Uni-Campus
Institut für Pharmazie: Gesperrt wegen Amoklauf»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
„Kaufmännisch lohnt sich Impfung nicht mehr“
Hinhaltetaktik der Abda: Apothekerin stellt Covid-Impfungen wieder ein»
Geld für PharmDL parkt in Apotheken
20 Cent je Packung: Der unsichtbare Kredit»
Preisverhandlungen laufen
NNF kündigt Rechenzentren»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»