Zertifikatsprüfung läuft wieder

E-Rezepte: Störungen bei eGK

, Uhr aktualisiert am 04.03.2024 11:11 Uhr
Berlin -

In Apotheken hat es am Morgen Störungen beim Einlösen von E-Rezepten gegeben. Konkret waren digitale Verordnungen betroffen, die mit elektronischen Gesundheitskarten (eGK) eingelöst werden sollen. Zwei Stunden nach der offiziellen Störungsmitteilung der Gematik läuft es in den Apotheken wieder. 

Grund für die Störungen waren „starke Beeinträchtigung des OCSP-Responders des Trust Service Providers medisign bei der SMC-B/HBA“, so die Gematik. medisign arbeite „mit Hochdruck an der Behebung des Problems“, hieß es. Die Beeinträchtigungen seien behoben. Ist der OCSP-Responder gestört, kann die Zertifikatsprüfung nicht stattfinden. Mehrere Warenwirtschaftssysteme waren betroffen. „Das System wird weiter engmaschig überwacht“, heißt es seitens der Gematik.

Laut Gematik habe es Einschränkungen beim Ausstellen und Einlösen von E-Rezepten mittels eGK geben können. Arztpraxen und Apotheken meldeten, keine digitalen Verordnungen ausstellen beziehungsweise abgeben zu können. In den Apotheken mussten die Kund:innen weggeschickt werden. „90 Prozent kommen mit der Karte“, sagt eine Approbierte. Es mache montagmorgens keinen Spaß, nur rote Balken zu sehen. „Für solche Fälle gibt es kein Sicherheitsnetz“, kritisiert sie.

Erst kürzlich teilte die Gematik mit, dass es zu allgemeinen morgendlichen Störungen zwischen 8 und 8.30 Uhr kommen könne. Grund dafür sind Beeinträchtigungen des Versichertenstammdaten-Abgleichs.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Webinar und Werbematerial für Apotheken
CardLink: Gesund.de wirbt mit „Halts dran, habs drauf“
Netzwerkprobleme vorerst behoben
E-Rezept: Störung bei Medisign
Mehr aus Ressort
GesundheitsID aus der Apotheke
Apo-Ident: DAV plant erste Tests
Einschränkungen zwischen 7.45 Uhr und 8.15 Uhr
E-Rezept-Störung: Update zu Problemen bei Medisign

APOTHEKE ADHOC Debatte