Neue Haltbarkeit für Comirnaty

, Uhr
Berlin -

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat eine neue Haltbarkeit für den Corona-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer genehmigt: Ab sofort ist das Vakzin neun statt sechs Monate haltbar. Somit können auch eigentlich bereits abgelaufene Impfstoffvials abgegeben werden.

Die Lagerbedingungen des Impfstoffs bleiben unverändert. Gefrorene, ungeöffnete Durchstechflaschen sind jedoch nun bei -75°C (±15°C) neun statt sechs Monate haltbar. Die Verlängerung gilt auch für bereits hergestellte Produkte – also rückwirkend auch für gefrorene, ungeöffnete Durchstechflaschen. Wegen der neuen Haltbarkeit von neun Monaten können die ungeöffneten Durchstechflaschen einmalig bis zu zwei Wochen bei -20°C (±5°C) gelagert, transportiert und wieder bei -75°C (±15°C) aufbewahrt werden.

Aufgedrucktes Datum + 3 Monate = Aktualisierte Haltbarkeit

  • Juni 2021 – September 2021
  • Juli 2021 – Oktober 2021
  • August 2021 – November 2021
  • September 2021 – Dezember 2021
  • Oktober 2021 – Januar 2022
  • November 2021 – Februar 2022
  • Dezember 2021 – März 2022
  • Januar 2022 – April 2022
  • Februar 2022 – Mai 2022

Alle Durchstechflaschen mit einem Verfallsdatum nach Februar 2022 weisen bereits die neue Haltbarkeitsdauer von neun Monaten auf.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest »
Apothekerin warnt vor Verteilungskampf um Impfstoff
Comirnaty-Bestellungen um 50 Prozent gekürzt »
Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»
„Scharfes Schwert, aber verhältnismäßig“
Auch Lindner für Impfpflicht»