Apotheke vor Weihnachten lahmgelegt

, Uhr
Berlin -

Ausgerechnet in der Woche vor Weihnachten wurde die Hildegardis-Apotheke in Krefeld von der Telekom lahmgelegt. Inhaber Dr. Andreas Hacker ist nicht der erste Apotheker, der Opfer der Umstellung seines analogen Telefonanschlusses auf Voice over IP (VoIP) ist. Aber das tröstet ihn wenig – zumal er den Ärger kommen sah und seine Warnung offenbar verpuffte.

Im Rahmen der geplanten Umstellung auf All-IP will die Telekom bis Ende 2018 alle ihre Netze umgestellt haben. Das bedeutet zum Beispiel das Aus für ISDN. Betroffen sind rund 20 Millionen Anschlüsse, die sukzessive umgestellt werden. Im Idealfall merkt der Kunde davon nichts. Doch immer wieder gibt es Beschwerden zu Ausfällen der Telefonanlage oder dem Umgang der Telekom mit auftretenden Schwierigkeiten.

Hacker war nicht nur gewarnt, sondern selbst bereits „Geschädigter“: In seiner Apotheke sind zwei ISDN-Anschlüsse betroffen, bei der Umstellung des Internetanschlusses im Oktober wurde seine Apotheke zum ersten Mal lahmgelegt. Für die Umstellung der Telefonleitung wurden immer wieder Termine vergeben und dann kurzfristig wieder abgesagt.

Seit Juni befindet sich Hacker nach eigenen Angaben im Austausch mit der Telekom: „Die ersten beiden Termine habe ich noch ernst genommen und extra einen Techniker von Awinta kommen lassen, damit alles glatt läuft.“ Doch einmal habe die Telekom zwei Stunden vor Termin abgesagt, weil die entsprechenden Leitungen fehlten, ein anderes Mal sei kein Techniker frei gewesen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Ältester Kommissionierautomat
Rowa #1 geht in Rente »
Apothekerin zieht notfalls vor Gericht
Aufsicht verbietet Abgabeterminal »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahns Songs für den Zapfenstreich »
Versicherung, Personal, sonstige Impfungen
Corona-Impfung: Was Apotheken jetzt schon tun können »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»