Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel

Hamburg: Wasserschutzpolizei durchsucht Apotheke

, Uhr
Berlin -

Die Hamburger Polizei hat eine Apotheke im Visier: Am Donnerstag durchsuchten Beamten von Landeskriminalamt und Wasserschutzpolizei die Apotheke am Lohmühlenpark im Stadtteil St. Georg. Zu den genauen Hintergründen äußern sich bisher weder Polizei noch Apotheke.

Ein Mitarbeiter der Apotheke soll verschreibungspflichtige Arzneimittel ohne Rezept abgegeben haben, so viel bestätigt die Hamburger Polizei bereits auf Nachfrage. „Ob und welche weiteren Maßnahmen wie Beschlagnahmungen getroffen wurden, können wir noch nicht mitteilen“, sagt ein Sprecher. Auch die Apotheke selbst will sich auf Nachfrage nicht zu dem Fall äußern.

Die Hamburger Morgenpost will da schon mehr wissen: Einer Meldung zufolge steht der Inhaber im Verdacht, illegal Drogen und Arzneimittel verkauft zu haben. Die Durchsuchungen haben demnach bis in die Mittagszeit gedauert, es seien mehrere Beweismittel sichergestellt worden, darunter elektronische Datenträger und Papierdokumente, die nun ausgewertet würden.

Dass die Wasserschutzpolizei eine Apotheke durchsucht, klingt kurios, ist aber normal: In Hamburg ist die Dienststelle WSP 51 der Wasserschutzpolizei für Umwelt-, Lebensmittel- und Arzneimitteldelikte zuständig.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Mutmaßliches Rezeptfälscherpaar festgenommen
Polizist:innen verletzt: Rangelei vor Apotheke »
Erheblicher Schaden entstanden
Auto in Apotheke geschleudert »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Medikament gege Hyperhidrose
Dr. Wolff: Axhidrox kommt ab August»
Nach 25 Jahren in den Ruhestand
Hammer verlässt P&G»
Reinhardt moniert „Honorarkürzung“
Sparpaket: Ärzte wollen verschont werden»
Sparpaket „falsch und unfair“
Abda: „Es gibt keine Effizienzreserven“»
Kritik an Eckpunktepapier
Kassen schimpfen auf Lauterbach»
Mutmaßliches Rezeptfälscherpaar festgenommen
Polizist:innen verletzt: Rangelei vor Apotheke»
Erheblicher Schaden entstanden
Auto in Apotheke geschleudert»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»