Düsseldorf: Die erste Apotheke impft schon | APOTHEKE ADHOC
Europa-Apotheke: Zwei Vials bis Montagmittag verbraucht

Düsseldorf: Die erste Apotheke impft schon

, Uhr
Berlin -

Apotheken können ab Dienstag bundesweit gegen Covid-19 impfen. Mancherorts geht es jedoch schon früher los: Die Europa-Apotheke in Düsseldorf hat bereits heute begonnen und erlebt einen Andrang, von Impfwilligen genauso wie von Medienvertretern. Insbesondere im Rheinland seien die Apotheken gut für die Corona-Impfungen aufgestellt, sagt der Vorsitzende des Apothekerverbands Nordrhein (AVNR), Thomas Preis.

Zwei Vials des Biontech-Impfstoffs hat die Europa-Apotheke in Düsseldorf schon verbraucht – also rund 12 Impfungen verabreicht, erklärt sie auf Anfrage. Viel mehr Zeit hat das Team momentan auch nicht, denn der Andrang ist groß: Nicht nur hat der Betrieb von Inhaber Thomas Stephan schon mehrere Dutzend Impftermine für diese Woche vergeben, sie hat vor allem am Montag mit großem Interesse umzugehen. Regional und bundesweit berichten Medien aus der Offizin, von Lokalzeitungsreportern bis zum Fernsehen.

Dass es so schnell losgeht, ist eine beachtliche Leistung, sagt Preis. „Wir haben einen sehr guten Eindruck vom Impfstart.“ Die Apotheken hätten erst gegen Ende der vergangenen Woche gewusst, ob und wie viel Impfstoff sie erhalten, und hätten erst entsprechend spät planen können. „Obwohl die Apotheken erst am Freitag beginnen konnten, Termine zu vergeben, laufen nach unserem Wissen gerade schon sehr viele Impfungen an.“

Der Bezirk Nordrhein dürfte zu den impfstärksten im ganzen Bundesgebiet gehören, was laut Preis auch einen Grund hat: „Wir sind hier in der angenehmen Situation, dass aufgrund des Modellprojekts zu Grippeschutzimpfungen schon sehr viele Apotheken Erfahrungen mit Impfungen haben“, sagt er. „Und die meisten Apotheken, die Grippeschutzimpfungen anbieten, werden sich auch am Corona-Impfgeschehen beteiligen.“

Er gehe deshalb davon aus, dass die Zahl der impfenden Apotheken im Rheinland rasch zunehmen wird: Bald werde es jede vierte sein, bis Ende März gar jede zweite. Das werde noch einen großen Beitrag zur Immunisierung leisten können. „Die Apotheken sind dann bereit, falls im Frühjahr eine weitere Impfkampagne anstehen sollte, gegebenenfalls mit einem Omikron-Impfstoff“, so Preis.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Elektronische Patientenakte
Mehrheit für Opt-out bei eGK»
Verbraucherzentrale kritisiert Datenschutz
Telemedizin: Drittanbieter schöpfen Daten ab»
Datensatz lässt sich nicht abrechnen
Apotheker Paltins: Wer hat mein E-Rezept zerschossen?»
Phase I vielversprechend
Brustkrebs: Hoffnung auf Impfung»
Paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie
Roche: Positive Daten zu Crovalimab»
Ausbildungsvergütung unterdurchschnittlich
PTA- und PKA-Azubis: Weniger als Maurerlehrlinge»
Über- & Unterfunktion sehr häufig
Schilddrüse: Das Gaspedal des Körpers»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»