Rahmenvertrag: Die wichtigsten Neuregelungen

Teil 2: Auswahlbereich, Abgaberangfolge und Märkte Nadine Tröbitscher, 18.06.2019 09:14 Uhr

Berlin - Der neue Rahmenvertrag unterscheidet zwischen generischem und importrelevantem Markt. Beide Segmente schließen sich gegenseitig aus. So gilt es in der Apotheke, zuerst den zutreffenden Markt für das verordnete Arzneimittel zu bestimmen und im Anschluss die Abgaberangfolge einzuhalten. So funktioniert die Neuregelung in der Praxis.

Importrelevanter Markt § 9 Absatz 1
Hat der Arzt ein Arzneimittel aus dem importrelevanten Markt verordnet, kann die Apotheke auch nur zwischen Original und Import wählen. Der importrelevante Markt bietet vier Fallbeispiele:

  • Arzneimittel, zu dem es nur Importarzneimittel und keine anderen Auswahlmöglichkeiten gibt
  • namentlich und eindeutig verordnetes Arzneimittel, dessen Ersetzung durch das Aut-idem-Kreuz ausgeschlossen ist
  • Arzneimittel der Substitutionsausschlussliste
  • biotechnologisch hergestelltes Arzneimittel, das nicht in der Anlage 1 gelistet ist.

In diesen Fällen hat die Apotheke nur den Auswahlbereich Referenzarzneimittel und zugehörige Importarzneimittel. Wirkstoffgleiche Generika dürfen nicht abgegeben werden.

Die Abgaberangfolge ergibt sich aus §§ 11 und 13. Vorrang hat stets der Rabattvertrag der Kasse (§ 11). Ist dessen Abgabe nicht möglich oder liegt kein Rabattvertrag vor, hat ein preisgünstiger Import nach § 13 Vorrang. Hierbei gilt es, das Einsparziel von 2 Prozent in einem Zeitraum von sechs Monaten zu erreichen. Jede Krankenkasse wird einzeln betrachtet. Das Einsparziel errechnet sich aus den Einsparungen in Bezug auf den theoretischen Umsatz.

Bei der Wahl der preisgünstigen Importe gilt nicht die bekannte 15/15-Regelung. Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Abschläge sollte bei Arzneimitteln mit einem Abgabepreis bis einschließlich 100 Euro der Preis des Importarzneimittels mindestens 15 Prozent niedriger sein. Kostet das Bezugsarzneimittel mehr als 100 Euro bis einschließlich 300 Euro, sind mindestens 15 Euro Preisabstand nötig, bei teureren Arzneimitteln muss der Import mindestens 5 Prozent günstiger sein.

Außerdem ist es möglich, ein Arzneimittel des zugehörigen importrelevanten Marktes abzugeben, das nicht teurer als das verordnete (ärztlich festgesetzter Preisanker) ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»