Lagerbedingungen

Arzneimittel mögen's kalt APOTHEKE ADHOC, 01.06.2018 12:57 Uhr

Berlin - Arzneimittel werden in der Regel bei Raumtemperatur gelagert. Ideal sind in diesen Fällen Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad. Diese magische Grenze darf in Apotheken laut Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) nicht überschritten werden. Kontrolliert wird dies meist durch Min-Max-Thermometer. Einige Arzneimittel müssen jedoch kühl gelagert werden, andere unterliegen gar der Kühlkette. Die sachgemäße Lagerung ist vor allem bei den aktuellen Temperaturen zu beachten.

Werden Arzneimittel zu kalt oder zu warm gelagert, können Wirksamkeit und Galenik beeinträchtigt werden. Wirkverlust oder Schmelze von so manchem Zäpfchen oder mancher Kapsel können die Folge sein. Die korrekte Lagertemperatur kann sich jedoch nach dem Öffnen ändern. So müssen einige Arzneimittel nach Anbruch kühl, beziehungsweise bei Raumtemperatur gelagert werden. Wie ein Arzneimittel zu lagern ist, steht auf dem Umkarton und der Packungsinformation.

Berechnungen des Deutschen Arzneiprüfungsinstituts (DAPI) zu Folge entspricht die Zahl der temperaturempfindlichen Arzneimittel etwa 5 Prozent der jährlich verordneten Arzneimittel. Jedes Jahr würden etwa 30 Millionen dieser Arzneimittel abgegeben. Etwa 20 Millionen sollten bei maximal 8 Grad gelagert werden. Kühlkettenpflichtig seien etwa 8 Millionen Medikamente. In diesem Fall muss während der gesamten Lieferkette die Temperatur im Zulässigkeitsbereich von minimal 2 und maximal 8 Grad liegen. Die richtige Lagerung gewährleistet die Wirksamkeit des Arzneimittels, denn durch Einfrieren oder zu starke Erwärmung kann es zu einem Wirkverlust kommen.

Die wohl bekanntesten kühl zu lagernden Produkte sind Insuline und Impfstoffe aber auch einige Augentropfen, Asthmasprays, Verhütungsringe, Magen-Darm-Therapeutika sowie Biosimilars. Bei falscher Lagerung kann es teuer werden, denn gerade Biologicals zählen zu den Hochpreisern unter den Arzneimitteln. Werden kühlpflichtige Medikamente in der Apotheke abgegeben, sollte der Kunde auf die richtige Lagerung hingewiesen werden. Außerdem sollten angemessene Maßnahmen für den Transport von der Apotheke nach Hause getroffen werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Entresto/Cosentyx: Novartis erhöht erneut Jahresprognose»

Soja und Rotklee

Isoflavone: Überdosiert und nicht registriert»

Scannen statt Schnipselsammeln

eCouponing für Apotheken»
Politik

Internes Schreiben

Verzicht auf RxVV: Spahn erklärt sich der Koalition»

Sammelverordnung

Schmidt: Apothekenreform muss rasch kommen»

Modellprojekte

Kassenchef: „Lasst Apotheker gegen Grippe impfen“»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

LABOR-Download

Übersicht der Ranitidin-Rückrufe»

Typ-1-Diabetes

G-BA: Zusatznutzen von Dapagliflozin anerkannt»

Infektionskrankheiten

Ebola: Bedingte Genehmigung für Impfstoff empfohlen»
Panorama

Lieferausfälle

Frontal 21: Engpass in der Apotheke»

Für Mann mit Down-Syndrom

Krankenkasse muss GPS-Notfalluhr zahlen»

Arzt steckte Patienten an

Ermittlungen im Hepatitisskandal noch nicht abgeschlossen»
Apothekenpraxis

Apothekenmagazine

Umschau vs. My Life: Jetzt wird’s schmutzig»

Cornichon oder Salatgurke

Pannenhilfe: Kondomberatung statt Pille danach»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Kollegen mit Konzert „geflasht“»

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »