adhoc24 vom 04.01.2022

Lagevrio: Die Regeln / 28 Euro pro Impfung / Das Konstrukt Apo-Discounter / Neue Chefin für Galderma

, Uhr
adhoc24 vom 04.01.2022
Berlin -

Molnupiravir darf seit gestern zur Behandlung von Covid-19 Patient:innen verordnet werden, Apotheken sollten die Rezepte nicht vor dem 15. Januar in die Abrechnung geben. / 28 Euro sollen die Apotheken je Corona-Impfung erhalten, also genauso viel wie die niedergelassenen Ärzt:innen. / Die Arztpraxen konnten heute erneut nur begrenzte Mengen Comirnaty bestellen – fünf Vials pro Verordner. / Apo-Discounter verabschiedet sich aus Deutschland. Der Webshop wird ab sofort aus den Niederlanden betrieben. / Galderma hat eine neue Geschäftsführerin: Annegret Wittich-Höffer übernimmt die Verantwortung für die Märkte Deutschland und Österreich. Die Meldungen des Tages bei adhoc24.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Bayern fordert Nachschärfungen
Debatte um Infektionsschutzgesetz»
Namensänderung bei Janssen-Impfstoff
Jcovden: Apotheken können aufklären»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Eine seltene Genmutation erweist sich als Glücksfall.
Weiterer Patient von HIV geheilt»
Erhöhte Schmerzempfindlichkeit am ganzen Körper
Fibromyalgie: Chronisches Syndrom ohne Heilung»
Antibakterielle Wirkstoffe beeinflussen Antikörper
Antibiotika: Immunantwort bei Babys geschwächt»
Möglicher Zusammenhang zwischen Endometriose und Schlaganfall
Endometriose: Kardiovaskuläres Risiko»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»