Plaque Psoriasis

Ilumetri: Markteinführung startet in Deutschland APOTHEKE ADHOC, 15.11.2018 14:10 Uhr

Berlin - Antikörper gegen mittelschwere bis schwere Plaque-Psoriasis: Almirall hat im September für Ilumetri (Tildrakizumab) die EU-Zulassung erhalten. Die Vermarktung startet am 15. November in Deutschland. In den kommenden Monaten soll das Arzneimittel auch im europäischen Ausland vermarktet werden.

Ilumetri ist zur Behandlung von Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis zugelassen, vorausgesetzt die Patienten kommen für eine systemische Therapie in Frage. Die Betroffenen erhalten eine subkutane Injektion mit einer empfohlenen Dosis von 100 mg zum Beginn und nach vier Wochen sowie im Anschluss alle zwölf Wochen. Die Patienten erhalten folglich nach zwei Anfangsdosen vier Injektionen pro Jahr.

Bei hoher Krankheitslast und einem Körpergewicht von mehr als 90 kg könnten 200 mg eine höhere Wirkung aufweisen. Sprechen die Betroffenen nach 28 Behandlungswochen nicht auf die Therapie an, sollte in Erwägung gezogen werden, die Behandlung abzusetzen.

Tildrakizumab ist ein humanisierter monoklonaler IgG1/κ-Antikörper und bindet spezifisch an die p19-Protein-Untereinheit des Zytokins Interleukin-23 (IL-23), ohne an IL-12 zu binden und dessen Interaktion mit dem IL-23-Rezeptor zu hemmen. Ilumetri vervollständigt laut Almirall das Psoriasis-Portfolio zusammen mit Skilarence (Dimethylfumarat), das vor einem Jahr als erster und einziger Fumarsäureester eingeführt wurde.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort