Gefährliche Wechselwirkungen

Warnung vor Sildenafil-Kügelchen „Power Khan“ dpa/APOTHEKE ADHOC, 08.07.2019 17:16 Uhr

Berlin - Wegen möglicher gefährlicher Wechselwirkungen mit Medikamenten hat das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Rheinland-Pfalz wieder vor einem frei im Internet erhältlichen Potenzmittel gewarnt.

Die kugelförmigen dunklen Tabletten des Produkts namens „Power Khan“ enthielten mit großer Wahrscheinlichkeit den Wirkstoff Sildenafil oder Abwandlungen davon in stark schwankender Konzentration, so das LUA. Sildenafil und seine Derivate könnten Kopfschmerzen, Schwindel sowie Verdauungs- und Sehstörungen verursachen. In Kombination mit einer Reihe von Herzmedikamenten drohten zum Teil lebensgefährliche Wechselwirkungen.

Laut LUA sind Produkte mit Sildenafil in Deutschland zulassungs- und verschreibungspflichtig und werden nur unter ärztlicher Aufsicht zur Behandlung von Erektionsstörungen verwendet. „Power Khan“ habe eine solche Zulassung nicht, warnte das LUA mit. Es werde als Naturprodukt beworben, die möglichen Nebenwirkungen würden auf der Packung verschwiegen.

In der Vergangenheit haben Behörden immer wieder vor frei erhältlichen, Sildenafil-haltigen Potenzmitteln gewarnt. Das LUA rät grundsätzlich vom Kauf von Potenzmitteln im Internet ab, fehlende Angaben zu Inhaltsstoffen seien keine Seltenheit.

Erst im April warnte das Regierungspräsidium Tübingen vor der Einnahme eines ebenfalls als „rein natürlich“ bezeichneten Nahrungsergänzungsmittels, das den Wirkstoff Sildenafil enthält. „Rammbock“ wurde unter anderem in Wettbüros und online vertrieben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Wegen abgeblasener Übernahme

Compugroup senkt Gewinnprognose»

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»
Politik

Masernimpflicht

Länder: Probleme mit Dreifach-Impfstoff»

Verband der Softwarehäuser

Haas übernimmt Vorsitz im ADAS»

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

AMK-Meldung

Microgynon ACA Müller: Rückruf zum Rückruf »

Medizinalhanf

Vertanical: Neuer Cannabis-Vollextrakt»

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»
Panorama

Auktionsplattform

Rx-Asthmamittel FormoLich bei Ebay»

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»

Vorbereitungskurs

1040 Unterrichtseinheiten zur Approbation»
Apothekenpraxis

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»

Apothekenkooperationen

Guten-Tag-Apotheken: „Wir halten jeden Preis“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»