Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen Hagen Schulz, 21.09.2019 14:13 Uhr

Berlin - Es ist wieder so weit, Wiesnzeit. Das größte Volksfest der Welt öffnet seine Tore. Doch nicht in den Bierzelten auf dem Oktoberfest und in den Hotels rund um die Theresienwiese wird dann reger Betrieb herrschen. Auch in der Apotheke im Forum Schwanthalerhöhe wappnen sich die Mitarbeiter für den Andrang. Denn mit knapp 300 Metern Fußweg zum Haupteingang ist die Apotheke die nächstgelegene, wenn bei den Oktoberfestbesuchern Kopf- und Magenschmerzen zuschlagen.

Für Filialleiter Nobert Kileber und sein Team ist es das zweite Mal, dass sie das Münchener Volksfest aus nächster Nähe erleben. Vor gut einem Jahr eröffnete die Apotheke, die ihren Platz in einem neuerbauten Einkaufszentrum fand. Das erste Oktoberfest lief weitgehend ruhig ab: „Lediglich die nagelneue Notdienstanzeige wurde eines Nachts beschädigt und musste ausgetauscht werden. Da haben wir am nächsten Tag nicht schlecht gestaunt, als wir den Schaden sahen“, erzählt Kileber.

Sonst hätten sich die Oktoberfestbesucher trotz der ein oder anderen Maß gut benommen. Die Verkaufszahlen jedenfalls profitierten vom Volksfest. „Wir hatten natürlich viel Laufkundschaft und viele kleine Verkäufe im OTC-Sortiment“, so Kileber. Auch in diesem Jahr wurden die Vorräte mit Aspirin, Ibuprofen sowie verschiedenen Erkältungs- und Magen-Darm-Arzneimitteln aufgestockt.

Auch wenn einigen Kunden der Schädel brumme und die meisten Fälle nicht sonderlich anspruchsvoll seien, besteht der Filialleiter auf eine gute Beratung. „Das ist schließlich unser Pfand als Apotheke vor Ort“, erklärt Kileber. Zudem funktioniere das Oktoberfest auch als Werbemaßnahme für die noch junge Apotheke. „Wir haben von Anfang an einen guten Kontakt zu den Mitarbeitern auf Festgelände hergestellt, damit sie in den kommenden Jahren auch wieder zu uns kommen“, so der Filialleiter.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

AG Pro Biosimilars

„Humira ist der Durchbruch für die Biosimilars“»

Vorbestellungschat

Vorbestellungen: Wave bringt Whatsapp-Alternative»

Apothekenkosmetik

Adventskalender im Check: Avène, Eubos, Babor»
Politik

Bundesgesetzblatt

Botendienst ab morgen Regelleistung»

Apotheken-EDV

Das neue Selbstbewusstsein der Softwarehäuser»

Landes-Weiterbildungsordnung

Ärzte streichen Homöopathie»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Typ-1-Diabetes

G-BA: Zusatznutzen von Dapagliflozin anerkannt»

Infektionskrankheiten

Ebola: Bedingte Genehmigung für Impfstoff empfohlen»

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»
Panorama

Arzt steckte Patienten an

Ermittlungen im Hepatitisskandal noch nicht abgeschlossen»

Nachtdienstgedanken

Die Vorzüge des Herbstnotdienstes»

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»
Apothekenpraxis

Apothekenmagazine

Umschau vs. My Life: Jetzt wird’s schmutzig»

Cornichon oder Salatgurke

Pannenhilfe: Kondomberatung statt Pille danach»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Kollegen mit Konzert „geflasht“»

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »