Lieferengpass

Darum fehlt Simva Basics Nadine Tröbitscher, 20.02.2019 15:17 Uhr

Berlin - Simvastatin von Basics ist seit Monaten Mangelware. In einigen Stärken ist der Cholesterinsenker komplett ausgefallen, aber damit könnte im Mai Schluss sein. Die Liste der beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gemeldeten Lieferengpässe gibt zumindest Hoffnung. Aber warum ist das Arzneimittel eigentlich nicht lieferbar?

Simva Basics ist in verschiedenen Wirkstärken und Packungsgrößen auf dem Markt. Zum Portfolio gehören die Stärken 10, 20, 30, 40, 60 und 80 mg. Die Deutschlandtocher des indischen Herstellers Sun kann laut BfArM-Liste seit Oktober die Wirkstärken 30, 60 und 80 mg nicht liefern. Der Lieferengpass der Packungen zu 20 mg ist auf November datiert.

Die aktive Substanz (API) der Arzneimittel stammt von drei Zulieferern, wobei sich das Unternehmen auf einen Hautlieferanten festgelegt hatte. Doch Ende 2016 Anfang 2017 wurde dieser aufgrund von Qualitätsproblemen als „suspended“ eingestuft und fiel als Lieferant von Simvastatin aus. Basics bestätigt einen Zusammenhang zwischen dem Engpass und der CEP-Suspendierung des chinesischen Lohnhersteller Zhejiang Hisun Pharmaceutical im Oktober 2016.

Basics hatte versucht, den Lieferengpass abzufangen und auf die anderen beiden Wirkstoffhersteller auszuweichen, doch deren Kapazitäten genügten nicht und ein Engpass war unumgänglich. Schließlich war Basics nicht der Hauptkunde der beiden Lohnhersteller. Seitdem versucht das Unternehmen, einen neuen Hauptzulieferer für den Cholesterinsenker zu finden. Seit August 2018 hält Sun selbst ein CEP (R1-CEP 2001-384-Rev 07) für Simvastatin. Produziert wird in Indien auch für die deutschen Arzneimittel.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»