Thomapyrin Tension Duo

Sanofi muss Elac-eLearning vorzeitig beenden APOTHEKE ADHOC, 18.02.2019 08:03 Uhr

Berlin - Sanofi steht vor der nächsten wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzung. Betroffen ist Thomapyrin Tension Duo (Ibuprofen/Coffein). Allerdings ist für das Schmerzmittel kein Rückruf zu befürchten. Sanofi musste lediglich seinen eLearning-Kurs vorzeitig beenden.

In einer Mail teilt Dr. Martin Bade, Chef der Firma Retail Tools Neuss (RTN), den Guten-Tag-Apotheken mit, dass der Kurs zu Thomapyrin Tension Duo, der eigentlich bis zum 10. März laufen sollte, frühzeitig beendet werden müsse. „Aufgrund einer wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzung bezüglich an Fachkreise adressierte Werbeaussagen zu Thomapyrin Tension Duo ist es Sanofi einstweilig untersagt, mit bestimmten Angaben zu werben“, bestätigt eine Konzernsprecherin. Das Arzneimittel darf jedoch weiter abgegeben werden. Eine Neuauflage des Videos wird es dem Vernehmen nach nicht geben.

Im Wesentlichen geht es um drei Passagen des Videos. Tabu sind die Äußerungen „im Alltag schneller als Ibuprofen-Lysinat“, „genauso gut verträglich wie Ibuprofen-Lysinat“ und „sicher weniger Schmerzmittel nötig“.

Thomapyrin Tension Duo ist die erste Ibuprofen-Coffein-Kombination auf dem deutschen Markt. Im zweiten Anlauf wurde die Fixkombination aus 400 mg Ibuprofen und 100 mg Coffein aus der Verschreibungspflicht entlassen. Der OTC-Switch wurde für die orale Anwendung zur Behandlung von akuten, mäßig starken Schmerzen bei Erwachsenen beschlossen. Eine Studie bestätigt dem Arzneimittel einen schnelleren Wirkeintritt als Ibuprofen. „Thomapyrin Tension Duo kommt unter Alltagsbedingungen, das heißt auf nicht nüchternen Magen, 23 Minuten schneller im Blut an als sein Einzelwirkstoff Ibuprofen“, so das Ergebnis.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»