Darreichungsformen

Hersteller für Antibiotika-Schokolade gesucht Carolin Bauer, 09.01.2014 15:05 Uhr

Berlin - Aus der Not heraus hat Dr. Berthold Pohl eine neue Darreichungsform entwickelt: Der Münchener Apotheker hatte 2012 für seine kranke Tochter nach einer gut schmeckenden Antibiotika-Therapie gesucht. Denn das damals einjährige Mädchen spuckte alle Säfte wieder aus – nur nicht die von Pohl entwickelten Wirkstoff-Pralinen. Jetzt sucht der Apotheker einen Hersteller, der die süße Medizin auf den Markt bringt.

Ein halbes Jahr lang hat Pohl an der Entwicklung der Schoko-Pralinen gearbeitet. „Ich habe mir unter anderem Cefaclor angesehen, da der Wirkstoff thermisch und chemisch stabil und relativ geschmacksneutral ist“, sagt der Inhaber der Max-Weber-Platz-Apotheke in München. Auf die Idee ist seine Frau Julia gekommen.

Für die ersten Tests hat er die Schokolade bei einem Patisserie-Großhändler bestellt. Die Rohmasse wird geschmolzen, mit dem Wirkstoff vermischt und im Anschluss in die Pralinen-Rohlinge gefüllt. Die Schokokugeln kamen bei der Tochter so gut an, dass der Apotheker seine Idee schützen ließ. Die Erfindung betrifft einen „mundgerecht geformten Maskierungskörper zur dosierten wohlschmeckenden Verabreichung wenigstens eines Arzneimittels, insbesondere für Kinder“.

Pohl hat zwischenzeitlich weiter an der Herstellung unter anderem mit dem Wirkstoff Cefixim gearbeitet. Das Hobby im eigenen Labor in Lohn und Brot umzusetzen, ist für Pohl aber kein Thema: „Die Kombination der Lebensmittel- und Arzneimittelherstellung ist schwierig.“ Ein Knackpunkt: Die Schokolade sei nicht in pharmazeutischer Qualität erhältlich. Deshalb habe er seine Idee bei Firmen vorgestellt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Interner 10-Punkte-Plan

Noventi bündelt Außendienst»

Führungswechsel

Menarini ernennt neue CEO»

Ende 2021

AstraZeneca schließt Produktion in Wedel»
Politik

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Polypille zur Primärprävention?»
Panorama

Köln-Merheim

Arbeitsrechts-Streit: Arzt verlässt Saal mitten in OP»

151. Apotheken-Geburtstag

„Vertrauen und Empathie kann das Internet nicht leisten“»

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»
Apothekenpraxis

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»

Apothekenstärkungsgesetz

Berliner Kammer legt vor: So sollen Dienstleistungen vergütet werden»

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»
PTA Live

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»