ApoHealth

Digitalzentrum von der Apobank APOTHEKE ADHOC, 22.10.2018 14:16 Uhr

Berlin - Der Gesundheitsmarkt ist seit Jahren ein Wachstumsmarkt, und Digitalisierung beschleunigt diesen Trend noch einmal deutlich. Unzählige Websites, Portale und weit mehr als 100.000 Gesundheits-Apps gibt es inzwischen auf dem Markt, jeden Tag kommen weitere hinzu. Mit dem Kompetenzzentrum ApoHealth reagiert darauf die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank). ApoHealth soll den Kunden bei der Orientierung im Digitalisierungsprozess unterstützen.

Die Digitalisierung verändert auch Ansprüche und Verhalten der Patienten: Wie die Apobank in einer Umfrage ermittelte, recherchiert mehr als die Hälfte der Patienten ihre Symptome im Internet. „Der Patient fordert die Digitalisierung, die er von anderen Lebensbereichen gewohnt ist, auch in der medizinischen Versorgung ein und wird somit zu einem wesentlichen Treiber dieser Entwicklung“, sagt Daniel Zehnich, Bereichsleiter Gesundheitsmärkte und -politik der Apobank.

Vor diesem Hintergrund hat die Apobank zur Unterstützung der Heilberufler das Kompetenzzentrum ApoHealth ins Leben gerufen. Hier sollen Fragestellungen und Ideen rund um das Thema Digitalisierung im Gesundheitsmarkt gebündelt, bearbeitet und koordiniert werden. Ein interdisziplinäres Team, aus nahezu allen Bereichen der Bank zusammengesetzt und in innovativen Strukturen organisiert, erarbeitet neue Services, die Heilberuflern mehr Orientierung und Unterstützung in ihrem Arbeitsalltag bieten sollen.

So will die Bank langfristig sicherstellen, weiterhin für ihre Kunden die beste Beratung bieten zu können: „ApoHealth will die Digital Health erlebbar und anfassbar machen“, so Zehnich, der Initiator von ApoHealth. Eine weitere Initiative ist die Unterstützung des „Startupbootcamp“ Digital Health. Im Rahmen des „Acceleratorprogramms“ werden Start-ups in einer frühen Phase ihrer Entstehung begleitet. Dabei werden ausgewählte Geschäftsmodelle und –ideen durch ein intensives Coaching-Programm in nur wenigen Monaten zu einem marktreifen Produkt entwickelt. Ein Accelerator kann demnach als „Startschub“ verstanden werden, der auf eine starke Beschleunigung des Entwicklungsprozesses und auf einen schnellen Markteintritt zielt.

APOTHEKE ADHOC Debatte