Medikamente in der Schwangerschaft

Antiepileptika verzögern Sprachentwicklung beim Kind APOTHEKE ADHOC, 17.07.2019 08:05 Uhr

Berlin - Die Einnahme von Antiepileptika wie Valproinsäure oder Carbamazepin kann die Sprachentwicklung beim ungeborenen Kind verzögern. Hinweise darauf liefert eine norwegische Kohortenstudie, deren Ergebnisse beim European Academy of Neurology Congress in Oslo vorgestellt wurden.

In der durchgeführten Studie wurden sowohl Valproinsäure wie auch Carbamazepin untersucht. Bisher galt Carbamazepin als die risikoärmere Behandlungsoption für Schwangere. Valproathaltige Arzneimittel sind in Deutschland in der Schwangerschaft kontraindiziert und dürfen nur eingenommen werden, wenn es keine Alternative gibt.

Die Studienpopulation bestand aus 346 Kindern, welche im Mutterleib Antiepileptika ausgesetzt waren, 388 Kindern, deren Mütter zwar an Epilepsie litten, die aber im Mutterleib nicht mit Antiepileptika in Kontakt kamen und 113.674 Kindern, deren Mütter nicht an Epilepsie erkrankt waren. Die Konzentrationen der Antiepileptika wurden in den Schwangerschaftswochen 17 bis 19 im Blut der Mutter und unmittelbar nach der Geburt in der Nabelschnur gemessen. Als die Kinder zwischen fünf und acht Jahre alt waren, füllten die Mütter Fragebögen zu den sprachlichen Fähigkeiten ihrer Kinder aus.

Die Auswertung der Fragebögen ergab, dass Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft Antiepileptika eingenommen hatten, ein erhöhtes Risiko für sprachliche Beeinträchtigungen aufwiesen: Das Risiko für Sprachstörungen bei Achtjährigen war nahezu verdoppelt. Kinder, die einer Carbamazepintherapie ausgesetzt waren, zeigten im Alter von acht Jahren ein signifikant erhöhtes Risiko für Sprachstörungen im Vergleich zu Kindern der Kontrollgruppe. Höhere Plasmakonzentrationen an Valproat zeigten sprachliche Verzögerungen im Alter von fünf Jahren. Die Einnahme von Folsäure konnte das Risiko für eine Sprachverzögerung offenbar senken: Kinder, deren Mütter ein Folsäurepräparat eingenommen hatten, hatten in beiden Altersstufen ein geringeres Risiko für eine Verzögerung der sprachlichen Entwicklung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Weleda: Vertriebschef Sommer ist raus»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Strategische Neuaufstellung

MVDA emanzipiert sich von Phoenix»
Politik

Bundesrat

Länder fordern strengeren Botendienst»

Sommerempfang AVNR

Staatssekretärin Weiss: BMJV blockiert Rx-Versandverbot»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»

Polycythaemia vera

Besremi: Ropeginterferon im Fertigpen»

Kinderarzneimittel

Noch keine PUMA-Zulassung in diesem Jahr»
Panorama

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»

BGH verhandelt drei Fälle

Öko-Test beklagt Label-Missbrauch»

Apotheke feiert 135 Jahre

„Apotheken brauchen Markenbildung“»
Apothekenpraxis

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»

Lieferengpässe

Phoenix-Kundin: Ärger mit der Engpassliste»

Westfalen-Lippe

Overwienings neue Apotheke sorgt für Diskussionen»
PTA Live

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»